Die Trakehner haben neue Champions

Auf dem Foto All inclusive unter Hannes Lütt, der bei den 3jährigen Hengsten das Championat fuer Reitpferde gewann (Foto: Thomas Hellmann) - Neumünster - Höhepunkt des Trakehner Bundesturniers in Hannover ist die Proklamation der Trakehner Champions: Im Parcours wurde Siegerhengst Songline v. Summertime/Exclusive, der sich gerade mit Mannschaftsolympiasieger Andreas Dibowski für das Bundeschampionat des Deutschen Vielseitigkeitspferdes qualifiziert hat, mit Franziska Haunhorst zum Champion proklamiert. Den Titel Championesse im Viereck sicherte sich die dunkelbraune Stute Edelmut v. Hofrat/Trocadero mit Johan Svensson.

Zu den weiteren Highlights des Trakehner Bundesturniers zählt die Nominierung der Bundeschampionatskandidaten. Zuchtleiter Lars Gehrmann, Verbandsvorsitzende Petra Wilm und Gisela Gunia verteilten folgende Tickets: Bei den dreijährigen Stuten und Wallachen werden Kenau v. Lücke mit Dirk Seewald und Bugatti v.. Tambour mit Sabine Oberdieck an den Start gehen. Die Reitpferdeprüfungen der dreijährigen Hengste dominierten Reservesieger All inclusive v. Gribaldi mit Hannes Lütt und Siegerhengst Kentucky v. Donaufels mit Johan Svensson. Beide Hengste wurden für die Bundeschampionate nominiert. Zuchtleiter Lars Gehrmann erklärte: „Die beiden haben sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert und ihre Titel von der Körung in Neumünster würdig vertreten. Zudem sind die Zwei auch züchterisch stark in Anspruch genommen worden.“ Oettingen v. Easy Game/Caprimond erhielt außerdem den Warendorfer Fahrschein.

Der gekörte Redecker v. Kasparow/Couleur-Fürst wiederholte in Hannover seinen Vorjahressieg und wird nun als vierjähriger Hengst ins westfälische Warendorf reisen. Bei den älteren Stuten und Wallachen wurden die begehrten Tickets an Herzritter v. Le Rouge/Tivano und an Goleo v. Le Rouge/Sixus übergeben. Im Championat der vierjährigen Stuten und Wallachen belegte übrigens Hennessy v. Le Rouge außerdem Platz drei. Mit dem dreijährigen Iskander v. Le Rouge stellte der Klosterhofer Top-Vererber, der auf dem Bundesturnier in Hannover selber siegreich in der schweren Klasse war, insgesamt vier Finalisten. „Die Reitpferde bestachen mit einer hoffnungsvollen Qualität und mit gewünschter Modernität“, fasste Zuchtleiter Lars Gehrmann zusammen.

Verbandsvorsitzende Petra Wilm war vom Trakehner Bundesturnier begeistert: „Wir haben hier wundervolle Tage verbracht. Die Trakehner zelebrierten in Dressur, Springen, Vielseitigkeit und im Fahren tollen Sport. Wir als Bundesverband leisten uns dieses besondere Turnier und stellen Jahr für Jahr fest, dass die Trakehner auf der Beliebtheitsskala immer weiter nach oben klettern.“

Ergebnisse:

Umgang mit dem Pferd WB (Preis der Tierarztpraxis Soujon)
1.Kiara Erlerden mit Opal, WN 9.5;
2. Nicole Buss mit Fiotopia, WN 9.0;
3. Louisa Wehrmann mit Giovanni, WN 8.5;
4. Ricarda Hauer mit Kurator, WN 8.0
4. Marie Jovanca Kessler mit Henry, WN 8.0

48 Umgang mit dem Pferd WB (Preis der Trakehnerfreun.de und des Hengstes Phlox)
1. Leonie Hillmann mit Lennox, WN 9.0;
2. Sabine Friedrich mit Sharon, WN 8.5;
3. Sophie Böcker mit Odin, WN 8.0;
3. Anna EppersmitPeu a Peu, WN 8.0;
3. Kathrin Karp mit Herbstzauber, WN 8.0

Hindernisfahren mit Geländehindernis (Preis des Gestütes Isselhook,
Frank Weißkirchen
1. Jürgen Johannsen mit Gabbiano, Strafpunkte 0.00/125.62;
2.Jovanca Marie Kessler mit Kavallerist, Strafpunkte 0.00/125.79;
3. Annika Hoppen mit Shari B, Strafpunkte 0.00/139.11;
4. Gabriele Ötzmann mit Liasion, Strafpunkte 0.00/147.18

Stilspringwettbewerb Kl. E (Preis der Tierarztpraxis Soujon)
1. Felix Ferdinand Bescht mit Aurora, WN 8.00;
2. Louisa Wehrmann mit Giovanni, WN 7.90;
3. Franziska Kunz mit Highlight, WN 7.80;
4. Saskia Kunz mit Herzsinfonie, WN 7.70;
5. Ricarda Hauer mit Kurator, WN 7.60

Springpferdeprüfung Kl. M (Preis von Frau Graciela Bruch, St. Wendel)
1. Franziska Haunhorst (Pferdezucht u. RV Luhmühlen) mit Songline, WN 8.6
2. Fabian Lipsky (RFV Schönhagen) mit Tizian, WN 7.5;
3. Fabian Lipsky (RFV Schönhagen) mit Hamilton, WN 6.9;
4. Ramona Schilloks (RFV H-Gestüt Ganschow e.V.) mit Dramatiker, WN 6.6

Springprüfung Kl. S* (Preis der VGH Versicherung, Hannover)
1. Ramona Schilloks (RFV H-Gestüt Ganschow e.V.) mit Edelmark,
Strafpunkte 4.00/68.75;
2. Fabian Lipsky (RFV Schönhagen) mit Hindenburg, Strafpunkte 4.00/72.27;
3. Jörg Michael Eicke (RG St. Georg Einbeck e.V.) mit Piccobello,
Strafpunkte 4.00/76.59;
4. Katrin KhoddamHazrati (Österreich) mit Octave, Strafpunkte 8.00/68.92;
5. Bastian Kuckartz (RSG Schravelsche Heide e.V.) mit Danton,
Strafpunkte 12.00/76.59

Dressurpferdeprüfung Kl. M (Preis des Gestütes Tasdorf)
1. Johan Svensson (Schweden: Krefelder RFV) mit Edelmut, WN 8.6;
2. Nicole Raili (RV Weilheim-Lichtenau e.V.) mit Pommery, WN 8.1;
3. Kristine Möller (Luxemburg: Club Hippique du Nord) mit Merlot, WN 7.9;
4. Katharina Kreft (RFV Rulle e.V.) mit ElGardo, WN 7.5;
5. Wolf-Rüdiger Mäteling (RFV Baver Dormagen e.V.) mit Hermanito, WN 6.9

Intermediare I - Kür (Preis des Trakehner Fördervereins)
1. Diane Erpeling (Luxemburg: Club HippiqueduNord) mit Woltair, GN 42.60;
2. Brigitte Werle (RV Xanten u.U.) mit Viva, GN 39.90;
3. Meike-Kristine Pratschke (RSC Kelkheim-Rettershof e.V.) mit Hierarchie, GN 39.80;
4. Thomas Wagner (RSG Bad Homburger Kronenhof e.V.) mit Tanzpalast, GN 39.20;
4. Mareike Peckholz (RFV Selent/Fargauu.U.e.V.) mit Stauffenberg, GN 39.20

Dressurwettbewerb Kl. E (Einzeln geritten) (Preis der Tierarztpraxis Soujon)
1. Carolin Ammann (RFV Neuwarmbüchen e.V.) mit Baron, WN 8.0
2. Louisa Wehrmann (RV Landesbergen) mit Giovanni, WN 7.7;
3.Cristin Cara Brendler (RV Aller-Oker e.V.) mit Ultra Flash, WN 7.4;
4. Lisa Brandt (RV Am Petersberg SN-Pinnow e.V.) mit Kristall, WN 7.2
4. Lena-Diba Lask (RV Am Bilsbek e.V. Pinneberg) mit Falido, WN 7.2

Dressurprüfung Kl. M** (Preis eines bescheidenen Herren)
1. Andre Keus mit Habib, Punkte 718.00/68.381%;
2. Hanne Bruun Ejlersgaard mit Hertzog Gronvang, Punkte 713.00/67.905%;
3. Clara Baunackmit Best Before Midnight, Punkte 708.00/67.429;
4. Camilla Qvistgaard mit Kancun, Punkte 702.00/66.857%;
5. Danny Bartel mit Occacio, Punkte 698.00/66.476%

Championat für Reitpferde (4 j. Stuten+Wallache) (Preis des Trakehner Stalles
Jomé und Walentiny, Luxembourg)
1. Thomas Wagner (RSG Bad Homburger Kronenhof e.V.) mit Herzritter, 42.800%;
2. Vera Nass (RG Klosterhof Medingen) mit Goleo, 41.900%;
3. Marie Jäger (RFV Husberg u.U.) mit Hennessy, 41.250%;
4. Anna-Lena Kracht (RG Hof Barkholz e.V.) mit Nachtmusik, 40.650%

Championat für Reitpferde (4 j. Hengste) (Preis der Eisner Rechtanwälte GmbH)
1. Markus Waterhüs (RV Südangeln e.V. Süderbrarup) mit Redecker, 43.150%;
2. Tanja Gutjahr (RFV Wolfsburg e.V.) mit Flakon Go, 40.650%;
3. Maurizio Taverniti (RFV Bayer Dormagen e.V.) mit Rino, 40.000%
4. Patrick Thompson (RK St. Johan) mitIskander, 39.050%

Championat für Reitpferde (3 j. Stuten+Wallache) (Preis des Gestütes
Hohenschmark, Grebin)
1. Dirk Seewald (RFV Aller-Leine) mit Keanu, WN 8.44;
2. Sabine Oberdieck(RV Alvern) mit Bugatti, WN 8.13;
3. Jana Freund (RV St. Georg Kevelaer 1925 e.V.) mit WN 7.94;
3. Gitte Hinrichs (PSC Westerholt e.V.) mit Elfenzauber, WN 7.94;
3. Mareike Peckholz (RFV Selent/Fargauu.U.e.V.) mit Maxima, WN 7.94

Championat für Reitpferde (3 j. Hengste) (Preis der Familie Fischer-Brügge)
1. Hannes Lütt (RFV Husbergu.U.) mit All inclusive, WN 8.75;
2. Johann Svensson (Schweden: Krefelder RFV) mit Kentucky, WN 8.63;
3. Ralf Kornprobst (RV Erding e.V.) mit Oettingen, WN 8.19;
4. Lena Erlandsen (Niederlande) mit Ice Age, WN 8.00

Mehr Informationen im Internet: http://www.trakehner-verband.de||Pressemitteilung