Gold, Silber und Bronze für Bayerns beste Reiter

Dressur und Springen bei den Bayerischen Meisterschaften

Junioren, Junge Reiter und Senioren suchen in Riem ihre Meister.

Meisterschaften sind für alle Sportler immer wieder ein Highlight: Bayerns Elite der Spring- und Dressuerreiter blickt jetzt auf den 10. bis 12. Juli. Auf der Olympia-Reitanlage in München- Riem gehen da die Bayerischen Meisterschaften im Dressurreiten und Springen über die Bühne. Zum vierten Mal kämpfen hier die bayerischen Topreiter im Dressurviereck und im Springparcours um Meisterschaftsmeriten. Im Mittelpunkt des reitsportlichen Geschehens stehen dann alle Altersklassen, vom Ponyreiter bis zum Senior, und auch heuer werden wieder Größen im Sattel an den Start gehen. Für die Springspezialisten sind zahlreiche Prüfungen bis hin zu S** ausgeschrieben, die Dressurreiter-Senioren treffen sich im Dressurstadion der Nürnberger Versicherungsgruppe auf Grand–Prix-Niveau. Das Highlight dieser Bayerischen Meisterschaft steht dann am Sonntag mit dem Grand-Prix-Kür-Finale auf dem Programm.

Als Titelverteidigerin bei den Reiterinnen im Seniorenlager reist Jörne Sprehe aus dem fränkischen Fürth an, bei den Herren ist es Patrick Afflerbach, der für den schwäbischen Reitverein Gut Fohlenhof Königsbrunn startet. Auf dem Dressurviereck werden die Senioren Christine Eglinski aus Nürnberg und Frank Freund, Bereiter bei Ulla Salzgeber im schwäbischen Bad Wörishofen, versuchen ihre Titel zu verteidigen.

Nach einigen Jahren Pause findet im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften Dressurreiten und Springen auch wieder ein Vierkampf-Wettbewerb statt. Neben zahlreichen Startern aus Bayern haben bereits Gäste aus Baden- Württemberg, Österreich und der Schweiz zugesagt. Am Samstag sollen die Disziplinen Schwimmen und Laufen ausgetragen werden, am Sonntag dürfen die Teilnehmer dann die Dressur und Springprüfungen in der neuen Halle absolvieren.

Die Olympia-Reitanlage bietet beste Bedingungen für so eine Meisterschaft. Der neue Boden auf dem Vorbereitungsplatz im Dressurstadion der Nürnberger Versicherungsgruppe besteht aus Sandtextilschnitzeln und sorgt dafür, dass die Pferde sich von ihrer besten Seite zeigen können.