Internetnutzung bei Pferdesportlern und Pferdehaltern - Teil 1

Im Rahmen einer Untersuchung für pferde.de wurden Pferdesportlern unter anderem zu ihren Einstellungen zum Internet befragt und ihrem Umgang mit diesem Medium. Dazu wurden auf der HansePferd, Hamburg, 18.04.2008, und auf der equitana open air, Neuss, 16.05.2008, insgesamt 199 persönliche Interviews durch geführt. Ein „mehrmaliger Zugang pro Woche zum Internet“ war eine Voraussetzung für die Teilnahme an der Studie. Wo suchen die Befragten nach Informationen zum Themenbereich Pferdesport und Pferdehaltung? Abgesehen vom Internet suchen fast 69 % der Befragten ihre Informationen in Zeitschriften und Büchern und 64 % direkt bei Freunden, Stallgemeinschaft und Reitlehrer. Zwar genießen Tierarzt, Hufschmied und Heilpraktiker ein hohes Ansehen in der Kompetenz, aber als Informationsquelle werden sie mit 34 % deutlich geringeren genutzt. Hier sind die Informationen häufig nicht nur mit Kosten sondern auch mit der Sorge um das Wohlergehen des Pferdes verbunden. Insofern stellen sie eine Informationsquelle dar, die man oft lieber gar nicht benötigen möchte. Der Reitsporthandel und die Vereine/ Verbände sind als Informationsquellen mit unter 20 % auffallend und erstaunlich schwach vertreten. In der nachfolgenden Frage sollten die Befragten die Informationsquelle für sich persönlich bewerten:
„Sie sagten grade, dass Sie sich bei/in/im …. Informationen holen. Wie wichtig ist diese Informationsquelle für Sie? Stufen Sie die Informationsquelle …… für Sie persönlich „als sehr wichtig“ (4), „wichtig“ (3), „weniger wichtig“ (2) oder „nicht wichtig“ (1) ein?“ Die persönliche Wertschätzung der Informationen durch Tierarzt, Hufschmied und Heilpraktiker (Kennzahl 3,4) oder durch Freunde, Stallgemeinschaft und Reitlehrer (Kennzahl 3,3) ist sehr hoch. Die Bedeutung von „neutralen“ Informationsquellen wie Zeitschriften/ Bücher (Kennzahl 3,0) und dem Internet (Kennzahl 3,1) ist praktisch gleich hoch und wird persönlich als „wichtig“ eingestuft. Auffällig ist das größere Vertrauen, dass man anscheinend dem Internet entgegen bringt im Vergleich zum Reitsporthandel (Kennzahl 2,4). Quelle: equiAnswers, Juni 2008, equiAnswers sucht EXPERTEN.
Wir laden Sie ein, bei Marktforschungsstudien als Befragter mit zu machen. Nehmen Sie an Gewinnspielen teil und sichern Sie sich die Treuprämien. Informationen finden Sie hier bei pferde.de/Marktforschung oder bei www.equianswers.de Teil 2