szmtag

Pferdefilme für die ganze Familie

Schön aber traumatisiert und ängstlich ist Pilgrim nach dem ReitunfallDer US-amerikanisch-südafrikanische Film „Im Rennstall ist das Zebra los“ (2005, Originaltitel: Racing Stripes) erzählt eine heitere Geschichte von einem Zebrafohlen und einer Farmertochter, die von einer Karriere als Rennreiterin träumt.

Auch ein sehr beliebter Film ist nach wie vor „Der Pferdeflüsterer“ von und mit Robert Redford aus dem Jahre 1998. Das bei einem Reitunfall traumatisierte Pferd Pilgrim soll bei einem Pferdeflüsterer in Montana wieder aufgepäppelt werden, um der ebenfalls traumatisierten und deprimierten Tochter Grace neuen Lebensmut zu geben. Tolle Bilder mit einer gefühlvollen Geschichte.

Ebenfalls eine rührende Verfilmung ist „Gefährten“, der erst dieses Jahr erschien ist mit dem Originaltitel „War Horse“. Die Verfilmung von Steven Spielberg zeigt eine innige Freundschaft zwischen dem jungen Alert und seinem Pferd Joey während des Ersten Weltkrieges.

Von Mädchenträumen und spannende Entdeckungen

2007 kam ein weiterer schöner Pferdefilm heraus: „Ein Pferd für Moondance“. Der Teenager Moondance hilft bei einem Gutsbesitzer aus, um das von ihr wieder eingefangene Pony Checkers reiten zu dürfen. Um auch ihrer Klassenkameradin Fiona ihr Können zu beweisen, will Moondance an einem bekannten Turnier starten.

Der edle Schimmel soll zum Schlachter

In dem norwegischen Abenteuer „Rettet Trigger!“ wird der Schimmel Trigger von der 11jährigen Alise vorm Schlachter gerettet obwohl sie Angst vor Pferden hat. Um sich vor den Kameraden zu beweisen, muss sie aber ihre Angst überwinden und dem wilden Rassehengst näher treten.

Hände weg von Mississippi“ ist ein 2007er deutscher Kinder- und Jugendfilm, bei dem die zehnjährige Emma das alte Pferd Mississippi nicht wieder an den unseriösen Neffen des verstorbenen Nachbarn zurückgeben will. Denn bei seinem Vorhaben, erst das Pferd schlachten zu wollen und dann für viel Geld zurückzukaufen, scheint etwas faul zu sein…

Im Galopp den Sonnenuntergang entgegen

Ein Zeichentrickfilm mit viel Freiheitsgefühl

Zu guter Letzt ist der dieser tolle Film zu nennen, denn „Spirit – Der wilde Mustang“ ist ein spannender Zeichentrickfilm, der von dem Mustanghengst Spirit erzählt, der Freundschaft mit einem indianischen Jungen schließt. Beide sind von Soldtaten aus der Freiheit in ein Fort gebracht worden zum Arbeiten. Doch der Drang zur Freiheit ist bei beiden groß.