Reitsportartikel: Pferdedecken

Welche Decke braucht mein Pferd?

Pferdebesitzer steht dann wieder vor der  Frage, wann und wie er sein Pferd eindecken soll. Pferdedecken werden in fast allen Reitsportgeschäften und Online-Shops angeboten. Es gibt allerdings auch viele Reiter, die ihre Vierbeiner nie eindecken würden, nach dem Motto: „Die beste Pferdedecke ist das Fell“. Für Pferde, die robust oder im Offenstall gehalten werden, mag dies auch zutreffen. Tatsächlich können Pferde mit natürlich gewachsenem Winterfell auch im Schnee und bei Frost draußen bleiben, ohne sich zu erkälten.

Für Pferde, die auch im Winter regelmäßig trainiert werden und dabei schwitzen ist die „Naturlösung“ jedoch nicht optimal. Viele Reiter bewegen ihre Pferd abends, und dann würde es sehr lange dauern, bis die Vierbeiner mit dickem Plüschfell wieder trocken sind. Zudem sind Pferde, die ihre Zeit überwiegend in der Box verbringen, empfindlicher als ihre robusten Kollegen. Besonders Vollblüter und ältere Pferd können im Winter unter der Kälte leiden.

Abschwitzdecken
Nach dem Reiten sollten die Pferde zunächst unter einer Abschwitzdecke abschwitzen, also noch beim Reiten, aber auch noch eine Zeit lang im Stall. Ansonsten kommt es unter der Winter- oder Weidedecke zu einem Hitzestau. Anhaltende Feuchtigkeit unter der Decke kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Abschwitzdecken bestehen aus Fleecematerial, das die Feuchtigkeit langsam nach außen führt. Bei diesen Decken gibt es große Qualitätsunterschiede, zum einen was die Qualität des Stoffes anbelangt, aber auch hinsichtlich der Passform. Billige Decken (wie sie z.B. von Discountern angeboten werden) sind oft schlampig genäht und schmiegen sich aufgrund der schlechten Passform überhaupt nicht an das Pferd an. Zudem sind oft minderwertige Fleecestoffe verarbeitet. Die Folge: Die Decken sind eher dünn und „flusen“ leicht. Deshalb zahlt es sich aus, auf Qualität zu achten, auch wenn man etwas mehr ausgeben muss. Dafür halten solche Qualitätsprodukte viele Jahre.

Stalldecken
Für die Box benötigt das Pferd eine Stalldecke, die in verschiedenen Qualitäten von führenden Markenherstellern, z.B. „Bucas“ www.bucas.com, „Horseware Ireland“ www.horseware.com, „Kavalkade“ www.kavalkade.de und der Firma „Eskadron“ www.pikeur.de zu erhalten sind.  Es lohnt sich, auf  Webseiten zu schauen, um die verschiedenen Modelle zu vergleichen.
Stalldecken sind reißfest und atmungsaktiv. Sie bestehen aus einem robusten Obermaterial und einer Fütterung aus Polyester oder einem Fleecestoff. Die Stalldecken sind je nach Füllung in einer unterschiedlichen Dicke zu erhalten. Je schwerer die Füllung, desto wärmer ist die Decke. 

Weidedecken
Wer sein Pferd auch im Winter auf die Weide oder ein Paddock lässt, braucht eine Weidedecke, die Regen und Kälte abhält. Hier gibt es eine Reihe von sehr guten Produkten, die sich schon über Jahre bewährt haben (z.B. die Rambo Weiddecken der Firma Horseware Ireland. Diese Decke und auch vergleichbaren Produkte anderer Firmen (Eskadron oder Bucas) bestehen aus mehreren Schichten, die wasserdicht, atmungsaktiv und wärmend sind. Zudem bestehen sie aus einem Stück, haben also keine Rückennaht. Die Rhino Plus Weidedecke besteht z.B. aus vier Schichten: einem seidenglatten Nylonfutter, einer Faserfüllung, einer wasserdichten und atmungsaktiven Sperrschicht und einem Außengewebe aus 1.000-Denier-Polypropylen. (Denier ist die Maßeinheit für die Fadenstärke). Zum Vergleich: Eine Strumpfhose hat meistens 20 Denier.

Regendecken
Regendecken
halten die Nässe ab, auch während regnerischer Sommerwochen. Sie sind allerdings meistens nicht wärmend, aber auch aus sehr reißfestem Material.
thumbnail
hover

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden

Das richtige Outfit beginnt mit der richtigen Frisur! Egal ob für Date, Feier oder Alltag: Haarstylings sollten einfach zu machen sein.

thumbnail
hover

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen zu Anzeigen, Werbeplatzierungen und dem Stöbern auf pferde.de? Wir beantworten Ihre Fragen gerne:

thumbnail
hover

Reiterferien erfolgreich präsentieren

Es ist ein Erlebnis der besonderen Art: als Anfänger die ersten Erfahrungen im Sattel sammeln, gemeinsame Ausritte in der Gruppe und natürlich der Spaß am Pferd locken jedes Jahr viele Urlauber in

thumbnail
hover

Sommerzeit ist Ferienzeit!

Was liegt für viele Reiter da näher, als einen Urlaub auf dem Pferderücken zu buchen? Denn auch in der schönsten Zeit des Jahres wollen Reiter doch nicht auf ihr heißgeliebtes Hobby verzichten!Es

thumbnail
hover

Die richtigen Reiterferien finden

Reiturlaub – ein Traum vieler Pferdebegeisterter.

thumbnail
hover

Das Stockmaß für Verkaufspferde ermitteln

Sie meinen, die genaue Angabe der Pferdegröße spielt bei einer ansprechenden Verkaufsanzeige keine große Rolle? Falsch gedacht! Auch wenn sich die meisten Freizeitreiter ihr Traumpferd vor allem n

thumbnail
hover

Reiterspiele im Freizeitreiterbereich

Neben den Mounted Games gibt es beim Freizeitreiten unterschiedliche Reiterspiele, in denen vor allem die Kommunikation und das Vertrauen zwischen Reiter und Pferd im Vordergrund steht.

thumbnail
hover

Spaß mit dem Pferd - Reiterspiele

Ob Mounted Games, Horse Ball oder Orientierungsritt – Reiterspiele machen nicht nur Spaß, sondern sind auch eine vielseitige Möglichkeit sich mit dem Pferd zu beschäftigen.

thumbnail
hover

Tricks für ein erfolgreiches Verladetraining

Ob Reitkurs, Turnier oder Klinik - es gibt heute kaum ein Pferd, das nicht regelmäßig transportiert wird.

thumbnail
hover

Rund um die Reithalle

Eine Reithalle gehört heute zu fast jeder Reitanlage.

thumbnail
hover

Der Trabrennsport und seine Entwicklung

Der Trabrennsport ist ein spektakuläres Ereignis und gehört zu den beliebtesten Pferderennen der Welt.

thumbnail
hover

Der Senner – eine wichtige Kulturrasse

Kaum eine andere Pferderasse prägte die Landschaft und die Geschichte seiner Heimat so wie der Senner.

thumbnail
hover

Harmonisch über den Sprung: die Hunterklasse

Einmal mit dem eigenen Pferd an einem Turnier teilnehmen zu können ist für viele Amateurreiter eine traumhafte Vorstellung.

thumbnail
hover

Wie erkennt man eine gute Zuchtstute?

Wer einmal mit der eigenen Stute züchten möchte, muss einiges beachten.

  • Autor: Manuel Müller
thumbnail
hover

Abfohlbox bzw. den passenden Abfohlstall finden

Für eine stressfreie Geburt und den bestmöglichen Start ins Leben benötigen Stute und Fohlen vor allem viel Platz, Licht und eine fachgerechte Betreuung.