Sonnenbrand beim Pferd

Pferde und der Sonnenbrand

Ist im Hochsommer der Himmel wolkenlos und die Sonne scheint, so schützen wir uns Menschen vor Sonnenbrand. Auch Pferde können unter gewissen Umständen Verbrennungen an einigen empfindlichen Stellen durch starke Sonneneinstrahlung erleiden. 

Ursachen des Sonnenbrandes beim Pferd

Sonnenbrand beim Pferd entsteht, wenn das Reittier über einen längeren Zeitraum stärkerer Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Besonders empfindliche Körperstellen am Maul und an den Fesseln sind gerötet. In schweren Fällen kann es sogar zur Bläschenbildung an diesen unpigmentierten Stellen kommen. Zudem ist zu beachten, dass gewisse Kräuter und Inhaltsstoffe von Futter die Empfindlichkeit der Pferdehaut erhöhen können. So sollte bei Sonnenschein das Füttern von Schwedenklee, Luzerne, Buchweizen und Johanniskraut vermieden werden. 

Pferd_Sonne

Besonders gefährdet sind Pferde mit hellem Fell

Schimmel wie zum Beispiel Andalusier oder Vollblutaraber und Pferde mit hellem Fell, beispielsweise Palominos, reagieren besonders empfindlich auf starke Sonneneinstrahlung. Auch Vierbeiner mit großen Blessen, sowie rosafarbenen Nüstern müssen besonders geschützt werden.

Wie schütze ich mein Pferd?

Vorbeugend sollte das Pfed nicht zu lange direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Schattige Plätze zum Grasen und ein Ausritt im Wald sollten bei wolkenlosem Sommerhimmel der Weide und den Feldern vorgezogen werden. Ausritte in den Morgen- oder Abendstunden sind zu empfehlen. Außerdem sollte der Bewuchs auf der Weide auf empfindlichkeitssteigernde Pflanzen geprüft werden. Als Schutzmaßnahme gegen Sonnenbrand kann eine wasserfeste, unparfümierte Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor auf die empfindichen Körperstellen aufgetragen werden. Mittlerweilte gibt es sogar spezielle Sun-Blocker für Pferde. Auch eine Insektenschutzmaske für den Kopf kann das Pferd vor Sonnenbrand schützen.

Wenn das Pferd bereits einen Sonnenbrand hat, so hilft eine Zinklebertransalbe, die in der Apotheke erhältlich ist. Auch Salben, die Aloe Vera enthalten, beruhigen und kühlen die verbrannten Stellen und lindern so die Schmerzen.