Spezielle Pferdehaftpflicht für Gnadenbrotpferde

Spezielle Pferdehaftpflicht für Gnadenbrotpferde

Auch wenn ein Gnadenbrotpferd nicht mehr geritten wird, kann es Schäden verursachen. Stellen Sie sich vor, dass Ihr Gnadenbrotpferd auf der Weide grast, durch ein Rascheln aus einem Busch aufschreckt und dann nach links scheut. Dabei durchbricht es den Zaun, rennt auf die Straße und verursacht einen Verkehrsunfall! Wer zahlt dann? Laut § 833 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) gilt: "Wird durch ein Tier ein Mensch getötet oder der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist derjenige, welcher das Tier hält, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen." Eine Privathaftpflichtversicherung deckt nur Ihr Risiko bei Schäden durch bestimmte Kleintiere. Sind Sie Besitzer eines Pferdes, so trägt der Versicherer mit dem Abschluss einer Pferdehaftpflichtversicherung Ihr Risiko als Tierhalter und sorgt für den Fall der Fälle für eine prompte und unkomplizierte Regulierung, insbesondere im Schadensfall. Verschiedene Tarife können Sie online vergleichen und bei Bedarf sofort abschließen unter www.GUP-Makler.de Dort werden Ihnen unter Anderem Haftpflichtversicherungen für Kleinpferde, Ponys, Reitpferde, Fohlen, Jährlinge, Gnadenbrotpferde, Zuchtstuten, Deckhengste, sowie Schul- und Verleihpferde bereits ab einem Jahresbeitrag von € 12,02 inkl. 19% Versicherungssteuer je Fohlen, Jährling angeboten. G & P Versicherungsmakler Postfach 13 01 47 13601 Berlin per Telefon: 030 / 34 34 61 61 per Telefax: 030 / 34 34 61 66 per eMail an: info@GUP-Makler.de web: www.GUP-Makler.de