Traumberuf für Pferdefreunde: Tierarzt

Ausbildung zum Fachtierarzt für Pferde

Tierärztin ist der Traumberuf vieler junger Frauen. Wer diesen Traum verwirklichen will, sollte wissen, dass das Studium und auch der Berufsalltag einiges verlangt. Die Regelstudienzeit beträgt fünf Jahre, die weitere Ausbildung zum Tierarzt für Pferde noch einmal vier Jahre. Die tierärztliche Ausbildung an der Universität setzt sich aus einem wissenschaftlich-theoretischen Studienteil von vier Jahren und aus einem praktischen Studienteil zusammen.

Auf dem Studienplan stehen u.a. Chemie, Anatomie, Tierhaltung, Zoologie und Botanik. Während der praktischen Zeit muss der Tiermedizinstudent z.B. in einer tierärztlichen Klinik, aber auch in einem Schlachthof arbeiten.

Die tierärztliche Ausbildung umfasst folgende Prüfungen:
  1. die Tierärztliche Vorprüfung, die aus dem Vorphysikum (naturwissenschaftlicher Abschnitt der Tierärztlichen Vorprüfung) und dem Physikum (anatomisch-physiologischer Abschnitt der Tierärztlichen Vorprüfung)
  2. die Tierärztliche Prüfung, abzulegen in drei Abschnitten.
 Wer sich dann zum Fachtierarzt für Pferde weiter ausbilden lassen will, muss nach dem Studium vier Jahre fortbilden. Der Wissensstoff ist sehr umfangreich: u.a. chirurgische Erkrankungen des Pferdes einschließlich Augen- und Zahnerkrankungen, Diagnose, Diagnostik und Prophylaxe von Erkrankungen bei Pferden, Geburtshilfe, Turnier- und Sportpferdebetreuung, Forensik.
(Quelle: Landestierärztekammer Brandenburg).

Die wenigsten Tierärzte haben einen Acht-Stunden-Job. Neben den normalen Arbeitszeiten fallen z.B. Nacht- und Wochenenddienste an. Das Handy ist immer dabei, auch in der Freizeit. Das alles kann z.B. das Familienleben ziemlich belasten. Außerdem ist die Arbeit körperlich und auch seelisch sehr anstrengend. Die Untersuchungen und Eingriffe erfordern zum Teil einen energischen körperlichen Einsatz. Außerdem müssen sich Tierärzte auch in die Besitzer der Tiere hineinfühlen können.

Angehende Tierärzte sollten aber auch Organisationstalent haben und wirtschaften können. Denn in einer Tierarztpraxis ist kein Tag wie der andere. Termine müssen verschoben werden, Notfälle kurzerhand eingeplant werden. Die meisten Tierärzte sind trotz der vielen Arbeit aber sehr zufrieden mit ihrem Job. Sie sind viel unterwegs, mit Menschen zusammen und können – in den meisten Fällen – Mensch und Tier helfen. Und das ist ein Gefühl, für das sich die Arbeit lohnt.

Mehr Infos gibt es bei der Bundesagentur für Arbeit unter „Berufenet“. Einfach „Tierarzt“ in die Suchmaske eingeben.


thumbnail
hover

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden

Das richtige Outfit beginnt mit der richtigen Frisur! Egal ob für Date, Feier oder Alltag: Haarstylings sollten einfach zu machen sein.

thumbnail
hover

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen zu Anzeigen, Werbeplatzierungen und dem Stöbern auf pferde.de? Wir beantworten Ihre Fragen gerne:

thumbnail
hover

Reiterferien erfolgreich präsentieren

Es ist ein Erlebnis der besonderen Art: als Anfänger die ersten Erfahrungen im Sattel sammeln, gemeinsame Ausritte in der Gruppe und natürlich der Spaß am Pferd locken jedes Jahr viele Urlauber in

thumbnail
hover

Sommerzeit ist Ferienzeit!

Was liegt für viele Reiter da näher, als einen Urlaub auf dem Pferderücken zu buchen? Denn auch in der schönsten Zeit des Jahres wollen Reiter doch nicht auf ihr heißgeliebtes Hobby verzichten!Es

thumbnail
hover

Die richtigen Reiterferien finden

Reiturlaub – ein Traum vieler Pferdebegeisterter.

thumbnail
hover

Das Stockmaß für Verkaufspferde ermitteln

Sie meinen, die genaue Angabe der Pferdegröße spielt bei einer ansprechenden Verkaufsanzeige keine große Rolle? Falsch gedacht! Auch wenn sich die meisten Freizeitreiter ihr Traumpferd vor allem n

thumbnail
hover

Reiterspiele im Freizeitreiterbereich

Neben den Mounted Games gibt es beim Freizeitreiten unterschiedliche Reiterspiele, in denen vor allem die Kommunikation und das Vertrauen zwischen Reiter und Pferd im Vordergrund steht.

thumbnail
hover

Spaß mit dem Pferd - Reiterspiele

Ob Mounted Games, Horse Ball oder Orientierungsritt – Reiterspiele machen nicht nur Spaß, sondern sind auch eine vielseitige Möglichkeit sich mit dem Pferd zu beschäftigen.

thumbnail
hover

Tricks für ein erfolgreiches Verladetraining

Ob Reitkurs, Turnier oder Klinik - es gibt heute kaum ein Pferd, das nicht regelmäßig transportiert wird.

thumbnail
hover

Rund um die Reithalle

Eine Reithalle gehört heute zu fast jeder Reitanlage.

thumbnail
hover

Der Trabrennsport und seine Entwicklung

Der Trabrennsport ist ein spektakuläres Ereignis und gehört zu den beliebtesten Pferderennen der Welt.

thumbnail
hover

Der Senner – eine wichtige Kulturrasse

Kaum eine andere Pferderasse prägte die Landschaft und die Geschichte seiner Heimat so wie der Senner.

thumbnail
hover

Harmonisch über den Sprung: die Hunterklasse

Einmal mit dem eigenen Pferd an einem Turnier teilnehmen zu können ist für viele Amateurreiter eine traumhafte Vorstellung.

thumbnail
hover

Wie erkennt man eine gute Zuchtstute?

Wer einmal mit der eigenen Stute züchten möchte, muss einiges beachten.

  • Autor: Manuel Müller
thumbnail
hover

Abfohlbox bzw. den passenden Abfohlstall finden

Für eine stressfreie Geburt und den bestmöglichen Start ins Leben benötigen Stute und Fohlen vor allem viel Platz, Licht und eine fachgerechte Betreuung.