Alterserscheinung

Alterserscheinung

Wie beim Menschen lässt auch beim Pferd mit zunehmendem Alter die Beweglichkeit nach, Muskeln und Haut werden schlaffer, und sehr alten Pferden fallen auch Zähne aus. Grau oder weiß gewordene Haare um Augen und Nüstern sind meist die ersten Anzeichen des allmählich einsetzenden Alterungsprozesses.
In höherem Alter legen sich die meisten Pferde auch nur noch ungern zum Schlafen hin, weil sie offenbar befürchten nicht mehr rechtzeitig hochzukommen.
Es ist ein uralter Instinkt, der auch ein Hauspferd warnt. Wann und wie stark Altererscheinungen auftreten, hängt von der persönlichen Veranlagung eines Pferdes ab, ausserdem von vorausgegangenen Krankheiten, Leistungen, seiner Kondition usw.
Ein wirklich alt und klapprig gewordenes Pferd bekommt man recht selten zu sehen. Gut erhaltene Pferde sind auch in hohem Alter oft noch von erstaunlicher Frische.