American Cream Draft Horse

 
American Cream Draft Horse

Herkunft USA, vor allem im Mittleren Westen
Stockmaß schwankt zwischen 152 bis 172 cm
Charakter Liebhaberzucht, dessen Produkte sich durch guten Charakter und gutes Temperament auszeichnen.
Besonderheiten Mittelschwerer, amerikanischer Kaltblüter, dessen besonderes Merkmal nicht der Körperbau, sondern die Farbe ist. Erlaubt ist nur die Farbe creme (Cream) mit bernsteinfarbenen (Amber) Augen, dem so genannten Birkenauge. Ungewöhnlich ist, dass die Augen der Fohlen bei der Geburt meistens weiß sind, aber im Verlauf von Monaten allmählich dunkler werden, bis sie beim erwachsenen Pferd die Farbe von dunklem Honig bzw. Bernstein angenommen haben. Weiße Abzeichen am Kopf und an den Beinen sind nicht unerwünscht, da sie einen schönen Kontrast zu dem kräftigen cremefarbenen Körper bilden, dessen Haut rosa bis blassrosa ist. Mähne und Schweif sind weiß, das volle Langhaar ist fein und wellig, leichter Behang, ähnlich dem des Percheron. Die Stammmutter der Rasse war eine gut gebaute, cremefarbene Kaltblut-Stute unbekannter Herkunft namens Old Granny. Mit ihr wurde Anfang dieses Jahrhunderts die Zucht begonnen mit dem alleinigen Ziel, nur Pferde dieser Farbnuance und dieses Körperbaus zu züchten. Unter ?Cream" ist die Farbe Isabell zu verstehen, eine Variation der Fuchsfarbe, die durch das Cremellogen bewirkt wird. Früher wurden Pferde mit dieser Farbnuance Rechtisabell oder auch Gelbisabell genannt. Zur Zucht wurde wohlüberlegt und dosiert bestes Blut verwendet, um einen nach Körperbau und Farbe einheitlichen Pferdetyp zu züchten. Mit Erfolg, denn bereits 1944 konnte die American Cream Draft Horse Association gegründet werden.