Azoren-Pony

 
Azoren-Pony

Herkunft Die Ponys stammen von den zu Portugal gehörenden Azoren-Inseln.
Stockmaß 120 -130 cm
Charakter -
Zuchtgeschichte Ganz ähnlich wie beim Balearenpony handelt es sich beim Azoren-Pony um eine sehr seltene Rasse, deren Ursprung nicht völlig geklärt ist. Man nimmt an, dass Pferde oder Ponys aus Marokko bis in das 19. Jahrhundert importiert wurden, und dass diese einen nicht unwichtigen Einfluss nahmen. Typmäßig scheinen Azoren-Ponys nur wenig mit den portugiesischen Pferden (Lusitanos) gemein zu haben, wenngleich zu vermuten ist, dass auch gelegentlich eine Veredelung mit den von Festland importierten Luxuspferden stattfand. Domingos da Costa Oliveira berichtet in seinem Buch über iberische Pferde von 1906, dass zumindest ein marokkanischer Hengst namens Califa um 1872 auf die Inseln gebracht und züchterisch genutzt wurde. Leistung Die Azoren-Ponys sind drahtige, edle Tiere mit einem feurigen, doch frommen Temperament. Sie werden in der Landwirtschaft eingesetzt, finden aber auch als flotte Kinderponys Verwendung. Exterieur Das Azoren-Pony hat ein Stockmaß von rund 120 bis 130 cm. Der keilförmige Kopf hat ein gerades oder leicht geramstes Profil, mit einer breiten Stirn und einer kleinen Maulpartie. Der Hals ist kräftig und geht in eine lange Schulter über. Der Rumpf ist tief, dabei aber schmal. Die Hinterhand ist etwas dürftig. Das Fundament ist trocken und hart. Braune herrschen unter den Azoren-Ponys vor, Abzeichen sind selten.