Bergauf- Bergabreiten

Bergauf- Bergabreiten

Das überwinden von Hängen, Steigungen, trainiert die Muskeln des Pferdes und fördert seine Trittsicherheit. Flache Hänge bergauf sollten im Schritt, steilere im schwungvollen Galopp geritten werden, stets gerade und niemals schräg zur Steigung. Beim Bergaufreiten hebt der Reiter sein Gesäß aus dem Sattel und neigt den Oberkörper nach vorn über die Vorhand, um das Pferd nicht im Rücken zu stören. Bergab wird im Schritt geritten. Der Reiter nimmt eine mäßige, vorwärts geneigte, Haltung ein.