Bocken

Bocken

Ein bockendes Pferd geht im wahrsten Sinne des Wortes 'in die Luft'
Es nimmt den Kopf zwischen die Beine, wölbt den Rücken, stösst sich mit allen vier Beinen gleichzeitig vom Boden ab und schlägt meist auch noch nach hinten aus.
Auf der Koppel kann man ein solches Verhalten noch amüsant finden, im Sattel findet man die Bukelei überhaupt nicht lustig.
Bocken kann Ausdruck eines überschäumenden Lebensgefühls sein: Pferde verhalten sich oft richtig weidenärrich, wenn sie nach langem Stallaufenthalt in den Freilauf kommen. Zu gut mit Kraftfutter versorgte Pferde reagieren damit ihren Überschuss an Energie ab.
Buckeln und Ausschlagen gleich nach dem Sattel kann ein Hinweis auf -> Sattelzwang sein.
Durch ein oft nur angedeutetes Buckeln äussert ein Pferd zuweilen seinen Widerwillen gegen die Sporen, die Gerte oder eine harte Parade.