Damensattel

Damensattel

Im Mittelalter empfand man es als anstößig das Frauen nicht anders im Sattel saßen als Männer. Im 16. Jahrhundert kam dadurch der Damensattel in Mode. Dieser hat nur für das Linke Bein einen Steigbügel, das rechte wurde in ein doppeltes Sattelhorn gelegt. Für diese Art zu Reiten brauchten Pferd und Reiterin allerdings eine besondere Ausbildung. Beide mussten sich anders Ausbalancieren, Hilfengebung war nur noch mit dem linken Bein möglich. Heute sieht man den Damensattel nur noch auf Schauveranstaltungen.