Schweres Warmblut (Sächsisches Warmblut) - Deckhengste - 0 Anzeigen

Schweres Warmblut

Schweres Warmblut - Wallach Odin

Äußere Merkmale

Das Schwere Warmblut erreicht ein Stockmaß von 157 bis 165 Zentimetern und hat ein massiges und dennoch attraktives Erscheinungsbild. Der markante Kopf sitzt auf einem mittellangen, stark bemuskelten Hals, der in lange schräge Schultern übergeht. Der Widerrist ist recht ausgeprägt, Lende und Kruppe sind gut bemuskelt und die Kruppe fällt leicht nach hinten ab. Abgerundet wird das Äußere der Pferderasse Schweres Warmblut durch ausgeprägte, starke Gelenke und feste, stabile Hufe. Zumeist ist es als Rappe, Brauner oder Dunkelbrauner zu finden, zum Teil gibt es auch Füchse und Schimmel. Weiße Abzeichen sind in geringem Maße vorhanden. Enno, schweres Warmblut, Besitzer Pferde-Zirkel

Herkunft des Fahrpferd

Früher fand die Zucht des Schweren Warmblutes hauptsächlich in Oldenburg und Ostfriesland statt, auf Basis des Sächsisch-Thüringischen Kaltblutes. Bis ins zwanzigste Jahrhundert wurde das Schwere Warmblut in der Landwirtschaft und im Fuhrgewerbe als Arbeitstier eingesetzt und war auch in der Artillerie anzutreffen. Durch die Einkreuzung des Hannoveraner und des Oldenburger gelang die Züchtung eines modernen Reit- und Fahrpferdes. Heute wird in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt das Schwere Warmblut im Oldenburger Typ gezogen. Von 1971 bis in die 80er Jahre hinein gab es aufgrund geringer Nachfrage eine Zuchtpause. Heute gilt der Bestand der Rasse als gefährdet, so dass sich neben dem Schwerpunkt der Züchtung auf dem Landgestüt Moritzburg zum Beispiel auch in Baden-Württemberg eine Interessensgemeinschaft gründete. 

Schweres Warmblut im Gespann als Fahrpferd

Charakter und Einsatzbereich

Neben dem typischen Einsatz als Fahrpferd und Kutschpferd ist das Schwere Warmblut bei einer Kreuzung mit Vollblütern durchaus als Reit- und Freizeitpferd geeignet. Aufgrund seines ausgeglichenen ruhigen Charakters und seiner außerordentlichen Nervenstärke eignet es sich auch zum therapeutischen Reiten bestens. Zudem gilt es als lernfähig, ausdauernd, zuverlässig sowie in hohem Maße robust und langlebig. Auch die Vielseitigkeit dieser Tiere wird sehr geschätzt. Heute wird das Schwere Warmblut auch in der Forstwirtschaft wieder gerne eingesetzt, da Naturschutz und Ökologie mehr und mehr an Bedeutung gewinnen. (Fotos: Gespann mit Planwagen - www.kuerschner-pferde.de)