Tennessee Walking Horse - Deckhengste - 1 Anzeigen

  • Seite 1 von 1

Ole Blue's Sawdust

Freizeitgeritten, Schimmel, Stockmaß 152 cm
Preis: 850 €
  • Seite 1 von 1

Tennessee Walking Horse

Natürlich im raumgreifenden Walk über die Weide

Äußere Merkmale

Gescheckte Tennessee Walking Horses gibt es mittlerweile auch

Die harmonischen, mittelgroßen Gangpferde haben eine typisch amerikanische Prägung und stehen im Quadrattyp mit ihrem breiten, kräftigen und doch kurzen Körper. Gewöhnlich wird der große Kopf mit den spitzen Ohren hoch getragen, ist leicht geramst und strahlt Gutmütigkeit aus. Dem starken Hals, der hoch aufgesetzt und stark gebogen ist, folgt ein kurzer Rücken mit breiter Brust und kompaktem, kurzem Rumpf. Für die besondere Gangart sorgt außerdem die lange, schräge Schulter. Trotz des hohen Schweifansatzes an der muskulösen Kruppe wird oft in Amerika eine noch höhere Haltung des extrem langen, üppigen Haares durch Manipulation erzielt. Die Beine der Gangpferde sind hart und klar, haben breite Gelenke und meist ungewöhnlich lange Hufe, da Spezialbeschläge und andere sehr bedenkliche Maßnahmen – genannt soring – eingesetzt werden, um die charakteristischen Gangart zu fördern. Meist treten 152-163 cm große Rappen, Braune und Schimmel auf, ferner gibt es das Tennessee Walking Horse, auch Tennessee Walker genannt, auch in jeder Farbe. 

Herkunft der Gangpferde

Im 19. Jahrhundert züchteten Plantagenbesitzer in Tennessee aus Narragansett Pacers den Plantation-Ambler, ein wenig bequemes Reitpferd, das aber über weite Strecken und bei großer Hitze in einer natürlichen Gangart, einem schnellen, weichen Paß oder laufenden Schritt (Running Walk) laufen konnte. Dieser Schlag wurde mit Morgans, Saddlern, Trabern und Vollblütern (die das Exterieur veredelten) verbessert und mit American Standardbreds, die den typischen Walk des Stammvaters Black Allan mitgaben. Die Tennessee Walking Horse Breeders Association of America trug 1935 allerdings nur 115 Pferde ins Stutbuch ein. Heutzutage wird die Zucht des Tennessee Walking Horse hauptsächlich in den Oststaaten betrieben.

Rassetypisch ist die Aufstellung mit rausgestellten Hinterbeinen

Charakter und Einsatzbereich

Diese Gangpferde mit dem vererbten natürlichen Paßgang sind robust und vielseitig einsetzbar. Wegen den raumgreifenden, extrem weichen Bewegungen zählt das Tennessee Walking Horse in Amerika zu den beliebtesten Freizeit- und Schaupferden und gewinnt auch in Europa – allen voran Deutschland – immer mehr Beliebtheit. Der fromme, willige und lebhafte Charakter ist ein weiteres Merkmal neben einem Schaukelstuhlgalopp (Canter oder Lope) und den Spezialgangarten des Tennessee Walking Horse, dem Flat- und Running Walk, ein langer, schneller, geschmeidiger Schritt im Viertakt mit hoher Aktion und außerordentlichem Raumgriff der Hinterbeine.

Gutmütiges Temperament steht für diese Rasse