Die Gangarten der Pferde - Spezialgangarten 1/2

Die Gangarten der Pferde - Spezialgangarten 1/2

Pferde beherrschen in der Regel drei Grundgangarten, die in verschiedenen Ausprägungen und Geschwindigkeiten geritten werden. Daneben werden aber vor allem beim Freizeitreiten Pferderassen immer beliebter, die neben den üblichen Grundgangarten über Spezialgangarten verfügen.

Paso Finos besitzen 2-3 Spezialgangarten

Sie zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie als Viertaktgangart den Reiter nicht werfen und erschütterungsfrei und bequem zu sitzen sind. Rassetypische Spezialgangarten von dem Islandpferd sind beispielsweise Tölt und Pass. Aber auch Walk, Rack, Marcha, Slow Gait, Paso, Trocha und Foxtrott gehören als Formen von dem Tölt zu den Spezialgangarten und werden vor allem von nord- und südamerikanischen Rassen gezeigt. Ebenso wie die Grundgangarten werden sie in verschiedenen Tempi und Ausprägungen geritten.

Hohe Gangsicherheit und rückenschonend

Eine typische Bewegungsart von einem Gangpferd ist der Walk. Er ist wie der Tölt eine gelaufene Gangart im Viertakt und ähnelt ihm im Bewegungsablauf, bei der die Pferde - wie im Running Walk auch - aber Geschwindigkeiten bis zu 16 km/h entwickeln können. Charakteristisch für den Walk, wie ihn beispielsweise die Tennesse Walking Horses zeigen, ist die spezielle Fussfolge.

Tennessee Walking Horses haben den Walk als Spezialgangart

Im Gegensatz zum Tölt, bei dem sich Einbein- und Zweibeinstütze abwechseln, bleiben beim Walk immer drei Beine gleichzeitig auf dem Boden. Idealerweise übertreten bei dieser Spezialgangart die Hinterbeine die Spur der Vorderbeine und der Kopf nickt dabei deutlich. Wie die meisten Spezialgangarten wird auch der Walk in verschiedenen Geschwindigkeiten geritten: dem Flat Walk, dem Running Walk und dem Canter.

Spezialgangarten Rack, Fast Rack & Speed Rack

Eine in Amerika weitverbreitete Gangart von Gangpferden ist auch der Rack, der in der Schrittfolge dem Tölt gleicht. Typisch für den Rack ist aber seine hohe Kadenz und das Vorkommen eines kurzen Stopps nach jedem Durchgang der Fussfolge. Dadurch erhält der Rack sein typisches, abgehacktes und akzentuiertes Aussehen und es entsteht der Eindruck, als würde das Gangpferd von einem Bein auf das andere Springen.

Das American Saddlebred Horse verfügt über die Spezialgangart Rack

Auffallend ist auch, dass es bei dieser Spezialgangart kein Kopfnicken gibt, wie es beispielsweise im Schritt normal ist. Wie alle Spezialgangarten wird auch der Rack in verschiedenen Tempi geritten: dem Slow Rack, dem Fast Rack und dem Speed Rack, bei dem das Gangpferd eine Geschwindigkeit bis zu 50 km/h erreichen kann.

Weiter zu den Spezialgangarten Marcha, Paso und Foxtrott