Fernkurs - Pferdesport-Manager

Fernkurs - Pferdesport-Manager

Frau Jennissen, wie kommt man darauf, Weiterbildung anzubieten, die nichts mit dem Reiten oder Fahren an sich zu tun hat? 

Als ehemalige Gestütsleiterin kenne ich die Probleme in und von Pferdebetrieben sehr gut. Später als Produktmanagerin habe ich mich immer gefragt: Was für ein Problem haben unsere Kunden? Wie können wir es bestmöglich lösen? Schon bei den ersten Marktgesprächen wurden wir sofort konfrontiert mit betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und werbetechnischen Fragen. Daraus entstanden verschiedene Produkte, um eben die gewünschten Lösungen anzubieten.

Das Institut für Pferdesport-Management bietet neben Seminaren auch CD-ROMs und einen Fernkurs an. Das sind nicht nur unterschiedliche Themen, sondern auch sehr unterschiedliche Produktarten, finden Sie nicht?

Die Produktart richtet sich danach, was der Kunde braucht bzw. wie er die Informationen bestmöglich nutzen kann. Werden Vorlagen gewünscht, die schnell zur Hand und doch individuell anpassbar sind, bietet sich eine CD an - wie z.B. unsere Musterformulierungen. Möchte man persönlichen Kontakt mit Experten, ist sicherlich ein Seminar das Richtige. Ist die Zeit aber knapp und der Betrieb kann nicht alleine gelassen werden, ist ein Fernkurs ideal. Gerade in der Pferdebranche, wo kaum Zeit für außerplanmäßige Aktivitäten wie die eigene Fortbildung ist, muss die Zeit zwischen Reitunterricht und Pferdefüttern genutzt werden. Außerdem kann unser Fernkurs durch die Dauer von einem Jahr und die Lernmethodik auch eher in die Tiefe gehen. Und er spricht alle wichtigen Themen und Probleme an.

Bleiben wir beim Fernkurs: Wie viel Tiefe und Praxisbezug kann man denn erwarten? Es werden ja bei Ihrem Fernkurs auch "trockene" Themen wie Buchführung oder Steuern behandelt.

Der Fernkurs Pferdesport-Manager hat 24 Lektionen, die alle typische Probleme, Situationen und Beispiele aus dem Betriebsalltag beinhalten.
Dabei berücksichtigen wir auch verschiedene, branchenspezifische Besonderheiten, z.B. die unterschiedlichen Betriebsformen wie Landwirtschaft,
Gewerbebetrieb, Selbständige oder Vereine. Dadurch ist der Bezug zur Praxis speziell in der Pferdebranche durchweg gegeben.

Natürlich können wir mit diesem Fernkurs keine Steuer- oder Marketingexperten ausbilden. Wir haben uns vielmehr zum Ziel gesetzt, das Wissen und die erforderlichen Informationen zu vermitteln, damit unsere Teilnehmer in Zukunft möglichst viele grundlegende und wichtige Entscheidungen selbst treffen können und auch vorbereitende Arbeiten z.B. für Steuerberater oder Grafiker selbst machen können, um letztendlich wesentlich mehr Geld zu sparen und zu verdienen, als der Fernkurs kostet. Dies ist übrigens auch der Anspruch bei allen anderen Produkten: Mehr Nutzen als Kosten.

Sie sagten vorhin, ein Fernkurs eignet sich für Menschen mit wenig Zeit und hoher beruflicher Belastung. Wie viele Stunden muss man
denn pro Woche einplanen?

Wir verschicken alle zwei Wochen eine Lektion mit ca. 10 bis 15 Seiten und empfehlen in der ersten Woche diese Seiten durchzuarbeiten, was je nach Person und Thema ca. 4 bis 5 Stunden in Anspruch nimmt. In der zweiten Woche sollte das Gelernte durch die Beantwortung der dazugehörigen Fragen gefestigt werden. Hier rechnen wir je nach Fragestellung mit ca. 1 - 2 Stunden. Natürlich gibt es zu allen Fragen Lösungsvorschläge, die durchgesehen werden sollten. Insgesamt gehen wir also von einem wöchentlichen Zeitaufwand von ca. 3 - 4 Stunden aus. Doch unabhängig davon, muss man am Ende des Kurses nicht alles auswendig wissen. Mit dem Ordner hat man für die Zukunft ein umfangreiches Nachschlagewerk zur Hand, in dem man bei konkreten Problemen schon mal Gehörtes schnell nachlesen kann.

Peter Aigner, Pferdewirt, Schwerpunkt Reiten:

"Auch nach vielen Jahren als Berufsreiter muss man an seine Zukunft denken. Durch den Fernkurs kann ich mich neben Beritt und Unterricht weiterbilden, um auch in Zukunft fest im Sattel zu sitzen. Konkret hat mir der Fernkurs das nötige kaufmännische Wissen vermittelt, um mir ein zweites Standbein aufzubauen."

Der Fernkurs Pferdesport-Manager (IPM) umfasst 24 Lektionen mit Übungsaufgaben und Musterlösungen. Alle zwei Wochen wird eine Lektion per Post zugeschickt. Nach einem Jahr erhalten Sie eine persönliche Teilnahmebescheinigung
bzw. -zertifikat. Die Teilnahmegebühr beträgt 398,-  zzgl. Versandkosten
und MwSt. Weitere Informationen zum Fernkurs Pferdesport-Manager (IPM) und anderen Produkten des Institut für Pferdesport- Management finden Sie unter www.pferdesport-management.de oder unter der Telefonnummer 0 82 33 / 381-361 www.forum-zeitschriften.de