Fünfjähriges Jubiläum für die BadenClassics

Fünfjähriges Jubiläum für die BadenClassics

Ideale Bedingungen in Fachkreisen publik

2012 steht Offenburg im Zeichen des Pferdes: Bei den BadenClassics Anfang Februar und der EuroCheval Ende Juli dreht sich auf dem Offenburger Messegelände alles um den Reitsport. Das internationale Hallenspringturnier BadenClassics, das zum fünfjährigen Bestehen sein erstes kleines Jubiläum feiern wird, macht vom 2. bis 5. Februar 2012 den Auftakt. Die Möglichkeit, in gleich drei Finalprüfungen wertvolle Punkte für das FEI/ROLEX-Weltcupranking zu sammeln und 18 mit insgesamt über 100.000 Euro dotierte Springprüfungen werden sicher erneut mehr als 100 internationale Top-Reiter nach Baden locken.BadenClassics-logo

Die idealen Bedingungen haben sich in Fachkreisen längst herumgesprochen, denn jedes Jahr erscheinen neue vielversprechende Namen auf den Startlisten. Seit der Premiere im Februar 2008 hat Offenburg schon alles gesehen: Von Olympia- und Weltcupsiegern, Welt- und Europameistern bis hin zu Nationenpreisgewinnern, Landesmeistern etc. – die Liste der prominenten Teilnehmer wächst Jahr für Jahr. Auch einige Nachwuchstalente haben den Sprung in die Championatsliga geschafft. Allen voran der erste BadenClassics-Champion von 2008, der 24-jährige Maikel van der Vleuten (NED), der mit dem holländischen Team vor wenigen Wochen bei den Europameisterschaften in Madrid knapp Mannschaftsbronze verfehlte. Für ihre einmalige Nähe zum Sport, wie sie nur auf wenigen Veranstaltungen dieser Größenordnung zu finden ist, sind die BadenClassics mehr als beliebt bei den Besuchern aus ganz Süddeutschland, der Schweiz und dem benachbarten Elsass.

Sportlicher Höhepunkt - der Große Preis von Offenburg

Richtig spannend dürfte es am Samstagabend zugehen, wenn ab 20:30 Uhr die zwölf besten Teilnehmer der Großen Tour zum mit 8.000 Euro dotierten Master-Class-Springen einreiten. Dieser außergewöhnliche Wettbewerb, bei dem nur sechs Hindernisse bis 1,45 m in der Bahn stehen, ist ganz neu im Programm.BadenClassics-smart Jeder Teilnehmer, der den Umlauf fehlerfrei absolviert, tritt zum Stechen an und kann vor seinem Ritt ein Hindernis seiner Wahl erhöhen lassen. So kann er die Stärken seines Pferdes ausspielen und der Konkurrenz möglicherweise einen Nachteil verschaffen. Der besondere Reiz dieser Prüfung liegt in der Frage, mit welcher Taktik die Springreiter vorgehen und natürlich wie ihre springgewaltigen Vierbeiner die Hürden bis zum dritten Stechen meistern werden. Absoluter sportlicher Höhepunkt des viertägigen Turnierprogramms ist der Große Preis von Offenburg, traditionsgemäß präsentiert vom BadenClassics-Partner der ersten Stunde, der SÜDWESTBANK. Der Sieger dieser Prüfung wird wieder mit einem Smart-Pkw aus dem Hause S & G nach Hause fahren. BadenClassics-voltigierenDoch nicht nur die Springreiter werden in der Baden-Arena um Siege und Platzierungen kämpfen: Auch die Voltigierer sind wieder mit dabei und bieten mit ihrem Kürwettkampf das perfekte Kontrastprogramm zum Springsport. Fünf international erfolgreiche Voltigier-Teams, unter ihnen die WM-Vierten 2010 und Vize-Europameister 2011, sorgen mit ihrer spektakulären Akrobatik auf dem galoppierenden Pferd für brodelnde Stimmung in den Hallen. Wer die Abende nach dem Sport gesellig ausklingen lassen will, kommt bei den „BC-Parties“ voll auf seine Kosten. Alle Infos zum Programm, Teilnehmern und Eintrittspreisen der BadenClassics findet der interessierte Reitsportfan unter www.baden-classics.de (Foto o. li.: Smart Gewinner 2011: Tobias Meyer).