Garrano Pony (Minho)

 
Garrano-Pony (Minho)

Herkunft Portugal
Stockmaß zwischen 120 und 132 ein
Charakter lebhaft, zäh, ausdauernd
Verwendung als Packtiere und bei ländlichen Trabrennen Besonderheiten Ein klares Fundament mit stabilen Gelenken und harten Hufen sowie die hohe Trittsicherheit und die fördernden Bewegungen machen die Rasse zu einem idealen Wirtschaftspony Beschreibung Mittelgroßes, ursprüngliches Pony, das in jüngerer Zeit oft arabisiert wurde. Nicht besonders kräftig gebaut, aber sehr zäh und ausdauernd, ist der Garrano ein typischer Vertreter des Typ l. Gerader oder leicht konkaver Kopf mit breiter Stirn, wachen Augen und kleinen Ohren. Der Hals ist gerade, kräftig und ausreichend lang. Er entspringt einer relativ guten Schulter. geht in einen flachen Widerrist über und trägt eine dichte, lange Mähne. Der Rücken ist etwas lang und eingesattelt, der Rumpf breit und tonig. Die Kruppe ist abfallend und kräftig, mit tiefer Schweifwurzel.  Farbe: Braune oder Rappen, Diese uralte Rasse hat denselben Ursprung wie das Exmoor und andere Vorfahren unserer Ponys. Man sagt den Garranos auch nach, von keltischen Ponys abzustammen, was ersterer Theorie nicht widerspricht. Jedenfalls geben Höhlenbilder aus dem Paläolithikum Zeugnis davon ab, dass eine identische Pferderasse auf der Iberischen Halbinsel schon seit dieser Zeit heimisch ist. Dr. Ruy d'Andrade, der große portugiesische Hippologe, stellte anhand umfangreicher Forschungen fest, dass sich alle europäischen, und so auch die iberischen Ponys, aus einer Stammform entwickelten, die aus Nordeuropa einwanderte. Die Garranos waren eine der Wurzeln für den Andalusier und vermischten sich entlang der Grenzen ihres Habitats auch mit den Sorraias. Sie wurden von keltischen Händlern bis nach Irland und England gebracht. Man nimmt an, dass sie bereits sehr früh auch den Weg nach Amerika fanden und dort Einfluss auf die neu entstehenden Rassen nahmen. Heute werden sie in relativ kleiner Population im Norden Portugals gezüchtet und werden in der Landwirtschaft, als Packtiere und bei ländlichen Trabrennen eingesetzt.