Harmonisch über den Sprung: die Hunterklasse

Harmonisch über den Sprung: die Hunterklasse

Einmal mit dem eigenen Pferd an einem Turnier teilnehmen zu können ist für viele Amateurreiter eine traumhafte Vorstellung. Aber gerade für ältere Reiter, die entweder spät oder nach einer langen Pause in den Reitsport einsteigen, ist die Erfüllung dieses Traums oft sehr schwierig. Sie möchten zwar gerne an einer Springprüfung teilnehmen, haben aber keine Lust gegen Berufsreiter oder Jugendliche anzutreten.

Für Wiedereinsteiger im Springsport: die Hunterklasse

Eine gute Alternative zum eher leistungsorientierten und professionellen Turnierreiten bietet die Hunterklasse, eine Springprüfung für Spät- und Wiedereinsteiger ab der Altersklasse Reiter und Senioren, in der Reiter und Pferd für das harmonische Absolvieren von einem einfachen Springparcours und ein gepflegtes Auftreten belohnt werden.

Ursprung der Hunterklasse in Amerika

Seit 2005 ist die Springprüfung der Hunterklasse immer häufiger auf dem deutschen Turnierplatz zu finden. In den USA und Kanada gehört sie aber schon lange zu den beliebtesten Prüfungen überhaupt. Seinen Ursprung hat das Hunterreiten im Jagdreiten, dessen Grundgedanke eines harmonischen Miteinanders sowie klassischem, gepflegtem Auftreten von Pferd und Reiter jetzt in eine Springprüfung übertragen werden sollte.

Über Naturhindernisse geht´s bei der Hunterklasse

Erste Versuche endeten zunächst in einem verkürzten Springparcours, der auch aus einer Geländestrecke hätte stammen können. Seit 2008 wird die Hunterklasse deshalb in eine Hunterklasse Gelände unterteilt, bei der ein einfacher Geländeparcours entweder auf dem Reitplatz oder im Gelände absolviert werden muss und in ein Hunter Springen, bei dem ein klassischer Springparcours absolviert wird.

Harmonie zwischen Pferd und Reiter bei der Hunterklasse

Der Parcours selbst besteht aus 8 bis 10 einladenden Naturhindernissen – oder mit natürlichen Elementen wie Strohballen und Baumstämmen ausgestatteten Hindernissen – mit einer Hindernishöhe von 75 bis 105 cm. Dabei ist die Linienführung einfach, ohne enge Wendungen, schwierige Distanzen oder Kombinationen.

Harmonisches Miteinander

Anders als bei einer konventionellen Springprüfung wird in der Hunterklasse vor allem Sitz und Einwirkung, Rittigkeit, flüssiges Tempo und ruhiges Springen sowie die Harmonie und Gesamteindruck bewertet. Auch das gepflegte Auftreten von Reiter und Pferd fließt in die Beurteilung mit ein.

Bewertet wird dabei nicht in Noten, sondern in Punkten von 0 bis 100, bei der es Abzüge für Ungehorsam, Hindernisfehler und Fehler in der Ausführung gibt.

Wie ernsthaft das Hunterreiten mittlerweile auch in Deutschland betrieben wird, zeigt sich in der Einführung von einem Huntercup, der seit einigen Jahren angeboten wird. 

thumbnail
hover

10 Looks, die von Pferden inspiriert wurden

Das richtige Outfit beginnt mit der richtigen Frisur! Egal ob für Date, Feier oder Alltag: Haarstylings sollten einfach zu machen sein.

thumbnail
hover

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen zu Anzeigen, Werbeplatzierungen und dem Stöbern auf pferde.de? Wir beantworten Ihre Fragen gerne:

thumbnail
hover

Reiterferien erfolgreich präsentieren

Es ist ein Erlebnis der besonderen Art: als Anfänger die ersten Erfahrungen im Sattel sammeln, gemeinsame Ausritte in der Gruppe und natürlich der Spaß am Pferd locken jedes Jahr viele Urlauber in

thumbnail
hover

Sommerzeit ist Ferienzeit!

Was liegt für viele Reiter da näher, als einen Urlaub auf dem Pferderücken zu buchen? Denn auch in der schönsten Zeit des Jahres wollen Reiter doch nicht auf ihr heißgeliebtes Hobby verzichten!Es

thumbnail
hover

Die richtigen Reiterferien finden

Reiturlaub – ein Traum vieler Pferdebegeisterter.

thumbnail
hover

Das Stockmaß für Verkaufspferde ermitteln

Sie meinen, die genaue Angabe der Pferdegröße spielt bei einer ansprechenden Verkaufsanzeige keine große Rolle? Falsch gedacht! Auch wenn sich die meisten Freizeitreiter ihr Traumpferd vor allem n

thumbnail
hover

Reiterspiele im Freizeitreiterbereich

Neben den Mounted Games gibt es beim Freizeitreiten unterschiedliche Reiterspiele, in denen vor allem die Kommunikation und das Vertrauen zwischen Reiter und Pferd im Vordergrund steht.

thumbnail
hover

Spaß mit dem Pferd - Reiterspiele

Ob Mounted Games, Horse Ball oder Orientierungsritt – Reiterspiele machen nicht nur Spaß, sondern sind auch eine vielseitige Möglichkeit sich mit dem Pferd zu beschäftigen.

thumbnail
hover

Tricks für ein erfolgreiches Verladetraining

Ob Reitkurs, Turnier oder Klinik - es gibt heute kaum ein Pferd, das nicht regelmäßig transportiert wird.

thumbnail
hover

Rund um die Reithalle

Eine Reithalle gehört heute zu fast jeder Reitanlage.

thumbnail
hover

Der Trabrennsport und seine Entwicklung

Der Trabrennsport ist ein spektakuläres Ereignis und gehört zu den beliebtesten Pferderennen der Welt.

thumbnail
hover

Der Senner – eine wichtige Kulturrasse

Kaum eine andere Pferderasse prägte die Landschaft und die Geschichte seiner Heimat so wie der Senner.

thumbnail
hover

Wie erkennt man eine gute Zuchtstute?

Wer einmal mit der eigenen Stute züchten möchte, muss einiges beachten.

  • Autor: Manuel Müller
thumbnail
hover

Abfohlbox bzw. den passenden Abfohlstall finden

Für eine stressfreie Geburt und den bestmöglichen Start ins Leben benötigen Stute und Fohlen vor allem viel Platz, Licht und eine fachgerechte Betreuung.

thumbnail
hover

Hilfe, mein Pferd hustet!

Im Winter und Frühjahr leiden viele Pferde an Atemwegserkrankungen. Scheinbar aus heiterem Himmel fängt ein Pferd an zu husten.