Iranisches Pferd

 
Iranisches Pferd

Herkunft Iran
Stockmaß um 150 cm
Charakter Ausdauernd, genügsam, widerstandsfähig, leistungsbereit und zäh
Verwendung Trittsicheres Reit-, Pack- und Zugpferd, das vorwiegend in der Landwirtschaft eingesetzt wird Beschreibung Einheimische Landrasse von großer Variationsbreite des Typs. Je nach Zuchtgebiet variiert das Exterieur, vor allem in Größe und Körperbau. Die Pferde sind meist nicht sehr groß, jedoch kräftig, robust und stark. Daneben gibt es auch den gefälligen, eleganten Typ mit deutlich sichtbar orientalischem Einschlag. Alle Grundfarben vertreten.

Eine sehr alte "Gebrauchsrasse", die seit vielen Jahrhunderten existiert und in sich das Blut der schiedlichsten Rassen vereint. Augefangen vom Kaspischen Pony, dem Kurden und Turkmenen bis zum Araber. Das Iranische Pferd wird sowohl im Gebirge als auch in den für die Landwirtschaft genutzten Tälern und Ebenen gezüchtet und für alle vorkommenden Zwecke verwendet. Als Packpferd muss es schwere Traglasten durch unwegsame Gebirgsregionen tragen und im Flachland schwer beladene Karren ziehen. Aber auch als Reittier wird es benutzt. Der Gebrauch allein bestimmt bis in die Gegenwart den Wert und das Erscheinungsbild des Iranischen Pferdes. Die National Horse Society of Iran bemüht sich, die Rasse zu erhalten und zu verbessern.