Neufundland Pony

 
Neufundland Pony

Herkunft Neufundland/Kanada

Stockmaß

Charakter

120 bis 148 cm

-

Verwendung In der Vergangenheit wurde es vor allem zum Transport von Feuerholz und Nutzholz, Seetang, Steinen und anderem Material benutzt. Beschreibung Ein für das raue Neufundland hervorragend ausgestattetes Pony. Kleiner Kopf mit breiten Ganaschen, kurzen, behaarten Ohren, muskulöser Hals mit dicker, dunkler Mähne, kompakter Rumpf mit guter Gurtentiefe, tief angesetzter voller Schweif, stabiles Fundament mit kleinen, steinharten fluten. Brauntöne herrschen vor, aber auch andere Farben sind nicht ungewöhnlich. In einigen Fällen wurde eine radikale Veränderung der Farbe von einem Haarwechsel zum anderen festgestellt. Seine wichtigsten Eigenschaften sind ein gutes Temperament und die Fähigkeit, auch mit spärlichem Gras oder anderem Futter zu überleben, und mit seinem dicken Winterfell kann es den härtesten Wintern trotzen.  Das Pony war lange ein stolzer Teil der Kultur und Geschichte Neufundlands. Die ersten Siedler hatten von den britischen Inseln ihre Exmoor-, Dartmoor-, New Forest-, Galloway-, Welsh- und Highland Ponys nach Kanada mitgenommen. Untereinander gekreuzt entwickelte sich seither in den nahezu 300 Jahren das ?Newfoundland Pony". Von 1935 bis Mitte der 80er Jahre gab es noch eine gesunde Population von 9.025 Ponys, die dann aber aus unterschiedlichen Gründen radikal abnahmen. Nicht nur durch die Motorisierung, sondern auch, weil die Ponys von Quebec aus als Pferdefleisch nach Belgien und Frankreich exportiert wurden. 1997 gab es nur noch 144 Neufundland Ponys, darunter Wallache und alte Stuten - eine sehr schmale Zuchtbasis. Die Newfoundland Pony Society und andere Gruppen bemühen sich, den Bestand zu erhalten und zu vermehren.