Perser

 
Perser

Herkunft Iran
Stockmaß 150 cm
Charakter Intelligent, lebendig, freundlich
Verwendung Reiten, Veredelung anderer Rassen Besonderheiten Größerer Arabertyp; eleganter und kompakter Körper Beschreibung Bei den Araberpferden haben sich verschiedene Stämme entwickelt, die sich untereinander, je nach Klima, Lebensraum und nationalen Vorlieben, in Art und Größe unterscheiden. Der Perser ist in einer gemäßigten Zone aufgewachsen; er ist größer und weniger zäh als sein Cousin aus der Wüste und hat auch nicht das typische konkave Gesicht.

Pferdeknochen, die bei Ausgrabungen im westlichen Iran gefunden wurden, beweisen, dass der Araber dort lange gelebt hat, bevor er domestiziert wurde. Die Funde belegen auch, dass der Araber sich seit den vorgeschichtlichen Zeiten kaum verändert hat.
Der Persische Araber ist einer der ältesten reinrassigen Araberzweige, die es auf der Welt gibt. Durch sorgfältige Auswahl und durch Beachtung der Zuchtreinheit ist es gelungen, die Rasse auf hohem Niveau zu erhalten. Im Iran hat man jetzt andere Araberzweige unter der Rassenbezeichnung »Plateauperser« zusammengefasst. Aus einer Kreuzung zwischen Plateauperser und Vollblut ist der Pahlavan entstanden.