Pferd International lockt 2012 mit vielen Attraktionen

Pferd International lockt 2012 mit vielen Attraktionen

Vom 17. bis 20. Mai findet wieder die größte süddeutsche Freiluftveranstaltung rund ums Pferd statt: die Pferd International auf der Münchner Olympia-Reitanlage. Über 60.000 Besucher im vergangenen Jahr bestaunten nicht nur „WunderhengstTotilas in der Nürnberger Dressur-Arena, sondern ließen sich auch von Top-Springreitern, den weltbesten Voltigierern, Stars im Westernsattel, einer riesigen Fachmesse und einem attraktiven Schauprogramm verzaubern.

Gespannfahren XL

Im großen Stadion finden außer einem Fahrturnier, auch zahlreiche Schauen statt. Dabei werden viele Pferderassen präsentiert und so mancher Artist wird die Zuschauer begeistern – unter anderem mit feurigen Andalusiern, Kaltblut-Hengsten in der Quadrille und vierbeinigen Gästen aus Thüringen vor der römischen Quadriga.

Um die Vielseitigkeit dieser Freiluftveranstaltung zu gewährleisten, darf aber auch Altbewährtes nicht fehlen. So hat sich gezeigt, dass die „Mottotage“ großen Anklang gefunden haben, sodass der Donnerstag erneut im Zeichen der Kalblüter steht. Der „Tag der Landwirte präsentiert von der BayWa AG“ beginnt morgens schon mit der traditionellen Pferdesegnung.

Spannung, Spaß und Sport mit Pferden

Der Freitag ist ganz den Schulkindern gewidmet. So werden Schulen aus dem näheren und weiteren Umkreis Münchens eingeladen, um für die Schüler ein eigens konzipiertes Schauprogramm rund ums Pferd zu bieten. Als besonderen Anreiz gibt es für die gesamte Klasse einen Ausflug zum Bayerischen Haupt- und Landgestüt nach Schwaiganger zu gewinnen, um dort hinter die Kulissen sehen zu können.

Ein Muss für VolitigiererDer Samstag steht dann ganz im Zeichen der Barockpferde. Für das große Schauprogramm am Wochenende haben sich unter anderem ein Stuntteam aus Frankreich und eine Falkner-Gruppe angesagt.

Ein Muss für VoltigiererFreuen dürfen sich auch die Western-Fans, denn erstmals wird auch ein Verbandscup ausgeschrieben, bei dem die führenden Westernverbände ihre Teams starten lassen können. Auch eine Premiere gibt es auf dem Westernplatz, der in diesem Jahr übrigens deutlich vergrößert wird: Ein internationales Turnier in der Working Equitation, der traditionellen Arbeits-Reitweise, die von der iberischen Halbinsel stammt und sich auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit erfreut.

Das Finale der Voltigier Trophy Süd zieht die besten Akrobaten in die Olympia-Reithalle, zudem wird der Freitag in diesem Jahr ganz im Zeichen dieser faszinierenden Sportart stehen. Mit dem Ingelsberger Alexander Hartl wird einer der erfolgreichsten Trainer weltweit im Rahmen eines Symposiums öffentliche Trainerstunden geben und damit Einblicke in die Basis des Voltigierens gewähren.

Auf dem Springplatz werden derweil in vier hochdotierten Prüfungen Weltranglistenpunkte gesammelt. Weiteres Highlight ist am Samstagabend ein Barrierenspringen, das auf dem beeindruckenden Hufeisenplatz für eine tolle Atmosphäre schaffen wird. Am Sonntagnachmittag ist der krönender Abschluss mit der traditionell anspruchsvollsten Prüfung: der Große Preis.

Kurz: eine spannende Freiluftveranstaltung für jedermann! Weitere Infos unter www.hippo-gmbh.de oder www.pferdinternational-muenchen.de
(Foto oben, mittig: Birgit Meyer; unten: Ferdinand Schreiner)

Highlight im Springen