Pferdebox anmieten – was ist zu beachten?

Tipps beim Mieten einer Pferdebox

Pferdebox anmieten – was ist zu beachten?


Wenn Sie eine Pferdebox zum anmieten suchen, sollten Sie darauf achten dass die Box pferdegerecht ist. Immerhin verbringen die Pferde einen großen Teil Ihrer Zeit in der Box.
Dinge auf die Sie achten sollten, wenn Sie in einem Stall eine Box anmieten: 1. Die Box sollte auf jeden Fall ausbruchsicher sein. Der Verschluss muss stabil sein, und sich nicht von „Pferdehände“ öffnen lassen. Bricht Ihr Pferd aus, gibt das in der Regel sehr viel Ärger.
2. Achten Sie darauf, dass die Box groß genug ist für Ihr Pferd. Das Mindestmaß einer Pferdebox sollte 4 x 4 Meter, die Länge der Box sollte doppelt so hoch wie der Widerrist sein.
3. Die Box sollte hell und freundlich sein, nach Möglichkeit sollte das Pferd aber nicht das Glas zerbrechen können.
4. Das die Pferdebox sauber sein soll, ist Vorraussetzung.
5. Es sollte kein Stromkabel für das Pferd erreichbar sein.
6. In der Pferdebox dürfen weder auf dem Boden noch an den Seiten keine Nägel, spitze Kanten oder sonstiges herausstehen. Dies bringt große Verletzungsgefahren für das Pferd mit sich.
7. Der Fußboden der Pferdebox soll im Idealfall mit Gummi- oder Stallmatten ausgelegt sein. Dielen oder Fliesen können sehr rutschig werden, und die Pferde haben dann Probleme mit dem Aufstehen.
8. Der Futtertrog soll in der richtigen Höhe angebracht sein. Auch hier birgt sich bei scharfen Ecken Verletzungsgefahr für die Pferde. Natürlich soll hier auch immer sauber sein und der Trog muss sich gut reinigen lassen. Schon alleine wegen der Hygiene.
9. Genauso soll auch die Tränke stets in sauberen, einwandfreien Zustand sein. Auch sie muss auf der richtigen Höhe hängen. Hier ist es auch wichtig drauf zu achten, dass die Zuleitungen der Tränke auf jeden Fall frostsicher sind.
10. Bei einer vergitterten Pferdebox sollten die Gitterstäbe ca. 10 ca. Abstand haben. Dann sind Sie sicher, dass kein Huf durch passt, und sich Ihr Pferd nicht verletzen kann. Rostige Stäbe sollten ausgetauscht werden, da hier die Gefahr des Durchbrechens besteht.