Ausgebrochene Pferde halten Polizisten auf Trab

Fulda (ots) - Am frühen Mittwochmorgen, zwischen 2:00 Uhr und 3:30 Uhr, hielten zwei entlaufene Pferde die Besatzung eines Streifenwagens der Polizeistation Fulda auf Trab. In Michelsrombach waren zwei Pferde entlaufen. Dies meldete ein vorbeifahrender Autofahrer der Polizei. Eine Streife fuhr umgehend nach Michelsrombach, um die Pferde wieder einzufangen. Wie sich herausstellte, hatten beide Beamte bis dato keinerlei Bezug zu Pferden gehabt und ganz sicher nicht das nötige "Handwerkszeug" dabei. Recht schnell entdeckten die beiden Ordnungshüter die Ausreißer und nach gutem Zureden kamen sich die beiden Zweierteams näher. Mittels des im Streifenwagen befindlichen Abschleppseiles gelang es auch, eines der beiden Pferde an einen Baum festzubinden. Das andere Pferd nutze jedoch die Gelegenheit zur Flucht. Nach langer Absuche des angrenzenden Ackergeländes, konnte das Pferd endlich von seinem inzwischen eingetroffenen Besitzer festgehalten werden. Wie sich zeigte, hatte der gewitzte Vierbeiner ganz clever den Suchtrupp umrundet und diesen, so sprichwörtlich, an der Nase herumgeführt. Beide Pferde wurden letztendlich wohlbehalten in ihre Koppel zurückgebracht. Wie der glückliche Besitzer den Kollegen mitteilte, hätten sie mit den beiden Pferden sowohl das ruhigste und gutmütigste Pferd, als auch den Heißsporn seines Gestüts als "polizeiliches Gegenüber" erleben dürfen. Die beiden Polizisten versprachen dem Pferdehalter, dass sie noch einmal bei Tage vorbeikämen, um sich die beiden Ausbrecher einmal genauer anzusehen. Martin Schäfer, KHK Pressesprecher Tel.: 0661 / 105-1011

Weitere Informationen