Das Pferd auf dem Turnier

Für viele Pferdebesitzer nicht nur ein Traum, sondern auch ein teures Vergnügen: Einmal mit dem eigenen Pferd auf einem Turnier sein Können beweisen. Mit welchen Kosten sollte man aber hierfür Ausbildung und Reitunterricht rechnen?

Oft ein Reitertraum: Turniererfolge mit dem eigenen Pferd

Guter Reitunterricht als Erfolgsgrundlage

Wer ein Turnier reiten möchte, muss sich mit einem qualifizierten Reitunterricht gezielt darauf vorbereiten. Die Preise hierfür orientieren sich an Reitlehrer, Pferd und Können des Reiters. Für eine wöchentliche Gruppenstunde zahlt man zwischen 10,- und 20,- Euro, für einen Einzelunterricht je nach Qualifikation und Leistungsklasse des Reitlehrers sogar bis zu 60,- Euro.

Qualifizierter Reitunterricht zur perfekten Turniervorbereitung

Reitabzeichen und Turnierpferdeeintragung können Pflicht sein

Auch wenn Reiter und Pferd ohne Reitabzeichen oder Turnierpferdeeintragung an ersten Einsteigerprüfungen teilnehmen können, wird dies in den höheren Klassen zur Pflicht! Die erste Registrierung des Pferdes als Turnierpferd kostet dabei 61,- Euro, für die jährliche Fortschreibung dieser Eintragung wird eine regelmäßige Gebühr von 20,- Euro fällig.

Schwarz-weißes Turnieroutfit beim Dressurreiten

Der Reiter muss, um in schwereren Prüfungen starten zu können, über ein sogenanntes Reitabzeichen verfügen. Neben den Gebühren für die Prüfung fallen hier für die Erstregistrierung nochmals Kosten von 15,- bis 153,- Euro je nach Leistungsklasse des Reiters an, für die jährliche Fortschreibung von dem Reitabzeichen entstehen dann regelmäßige Kosten von ebenfalls 15,- bis 153,- Euro.

Das passende Turnieroutfit

Wer an einem Turnier teilnehmen möchte, braucht außerdem die richtige Turnierkleidung. Was Reiter und Pferd auf einem Turnier tragen sollten, hängt immer von den Bestimmungen des jeweiligen Verbandes ab. Ob weiße Turnierhose oder Chaps: für das passende Turnieroutfit sollte man für den Erstankauf 100,- bis 150,- Euro einplanen. Tipp: ruhig im Kleinanzeigenmarkt oder auf Reiterflohmärkten nach gebrauchter Turnierkleidung suchen. Gerade bei Kindern kann man hier viel Geld sparen!

Im Westernbereich ist ein anderes Outfit gefragt

Mit dem Pferdetransporter zum Turnier

Wer nicht nur auf dem hauseigenen Turnier reiten möchte, braucht auch einen Pferdehänger. Je nach Marke und Modell kann man hier für einen neuen Pferdeanhänger mit Kosten ab 2500,- Euro rechnen, für einen gebrauchten ab 500,- Euro. Unser Tipp: Wer nicht regelmäßig an Turnieren teilnehmen möchte, kann sich auch einen Hänger ausleihen!

Zuletzt fällt bei einer Turnierteilnahme auch immer ein Nennungsgeld an. Die Kosten richten sich hier vor allem nach dem Niveau der Prüfung. Dennoch sollte man aber selbst in Einsteigerprüfungen bereits mit 6,- Euro pro Prüfung rechnen. Prüfungen in anderen Reitdisziplinen und Leistungsklassen können je nach den Bestimmungen des Verbandes entsprechend teurer sein!