Dressurausbildung

Es kann wohl zunächst einmal als unerheblich angesehen, welche Art Lerninhalte und Lernziele man mit einem Pferd verfolgt. Über allem ist der faire und einfühlsame Umgang mit dem Partner Pferd die grundlegende und zugleich oberste Prämisse bei der täglichen Arbeit, dem Training und der Ausbildung. An dieser Stelle liefert die Philosophie des Natural Horsemanship wichtige und wertvolle Ansätze.

Springpferd_Fotolia

Beziehung zwischen Pferd und Reiter in der Dressur entscheidend

In der Dressurausbildung geht es darum, in erster Linie Einfluss auf die Bewegungen des Pferdes zu nehmen. Um das zu erreichen, sind Vertrauen und die sich daraus ableitende Empfänglichkeit des Dressurpferdes gegenüber den Hilfen des Reiters grundlegend notwendig. Harmonie oder Disharmonie zwischen Hilfengeber und Hilfennehmer beziehungsweise -verweigerer, also zwischen Mensch und Tier, finden in der Dressur ihren deutlich sichtbaren Niederschlag. Die Losgelassenheit, ein Ausdruck aus der klassischen Reitlehre, bildet demzufolge die vorangestellte Grundlage einer effektiven Dressurausbildung.

Losgelassenheit und Durchlässigkeit unabdingbar für erfolgreiche Dressurausbildung

Als losgelassen bezeichnet man ein Pferd, das körperlich, seelisch entspannt und entsprechend willig mitarbeitet. Die Losgelassenheit wiederum ist die Voraussetzung für die ebenfalls elementare Durchlässigkeit, was klar wird, wenn wir auch diesen Begriff einmal definieren: Man versteht darunter, dass das Pferd auf kleinste Hilfen seines Reiters reagiert, sie sozusagen durchlässt. Das Dressurpferd nimmt die Hilfen des Reiters bereitwillig an, ohne Widerstand, in Losgelassenheit. Losgelassenheit und Durchlässigkeit dokumentieren also letztlich das Verständnis des gut zusammenarbeitenden Dressurduetts Pferd und Reiter. Das Abreiten vieler Übergänge zwischen den einzelnen Gangarten und in den und aus dem Stand kann dabei die Durchlässigkeit immer weiter ausprägen und schließlich zur antrainierten Selbstverständlichkeit werden lassen. Erst wenn sich Losgelassenheit und Durchlässigkeit in den Reitstunden herstellen lassen, kann die Dressurausbildung im Speziellen Schritt um Schritt voranschreiten. Dies bezieht sich selbstredend sowohl auf den Takt und die Fähigkeiten des Pferdes als auch auf die Techniken und Hilfen seines Reiters.