FN unterstützt: Sport als Staatsziel in das deutsche Grundgesetz

Sport hat eine herausragende gesellschaftspolitische Bedeutung und stellt die größte Bürgerbewegung Deutschlands dar. Mit mehr als 27 Millionen Mitgliedschaften in 90.000 Vereinen ist Sport quer durch alle Teile der Bevölkerung ein wichtiger Bereich des gesellschaftlichen Miteinanders. Rund fünf Millionen Menschen engagieren sich im Sport und leisten mehrere hundert Millionen Stunden ehrenamtlicher Arbeit jährlich.

Zusammen mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) setzen sich zahlreiche olympische und nichtolympische Verbände dafür ein, dass der Sport als Staatsziel in das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Einlass findet. Auch die Deutsche Reiterliche Vereinigung unterstützt diese Initiative.

Der Sport ist bereits in 15 von 16 Landesverfassungen als förder- und schützenswürdig verankert. Im Einklang mit den Forderungen des Deutschen Olympischen Sportbundes ist nachfolgendes Formular entwickelt worden, mit dem alle Fürsprecher der Aktion "Sport als Staatsziel in das Grundgesetz" ihre Unterstützung zum Ausdruck bringen können.

Wer diese Initiative unterstützen will: Abstimmung

Weitere Informationen