"Hammertäter" darf keine Pferde mehr halten

Fritz B. aus Aachen soll seine altersschwache Stute mit einem Hammer erschlagen haben (wir berichteten). Das Ordnungamt Aachen hat dem 71-jährigen Pferdezüchter nun untersagt, Pferde zu halten. Eine entsprechende Ordnungsverfügung ist B. zugestellt worden, teilte die Stadt Aachen auf Anfrage der Aachener Zeitung mit. Die Verfügung gilt landesweit und ist bereits in Kraft, allerdings hat B die Möglichkeit, Einspruch einzulegen.

Die Stadt Aachen erklärte, Ordnungs-, Veterinäramt und Polizei würden die Einhaltung der Verfügung kontrollieren. Bei Zuwiderhandlung droht B. ein Zwangsgeld in Höhe von 200 Euro - pro Verstoß. Die Stadt kündigte Untersuchungen auf B.s Hof an.

Weitere Informationen