In der Box lebt das Pferd nicht artgerecht

Der deutsche Tierarzt Maximilian Pick macht sich unter Sportreitern keine Freunde. In einem flammenden Plädoyer kritisierte Pick letzte Woche an einer Tagung des Schweizer Tierschutzes in Olten die Auswüchse in allen Pferdesportarten: im Rennsport das Verheizen von erst zweijährigen Pferden auf der Rennbahn, im Trabrennsport die unnatürliche Knebelung der Pferde in ihren Geschirren, um sie vom Galoppieren abzuhalten. Auch die extremen Übungen im Westernreiten, etwa die so genannten «Sliding Stops», seien alles andere als tiergerecht.

Hart ins Gericht ging Pick auch mit Spring- und Dressurreitern, die mit dem so genannten Barren und mit der «Rollkur» für Dressurpferde auch öffentlich in die Kritik gerieten. Lesen Sie hier den ganzen Artikel von Felix Maise: zum Artikel

Weitere Informationen