Pferde erkennen sich am Wiehern

Pferde können ihre Artgenossen am Wiehern erkennen, selbst wenn sie außer Sichtweiter sind. Das haben Forscher der englischen Universität Sussex entdeckt. Die Wissenschaftler testeten 24 Pferde. Sie führten jeweils ein Herdenmitglied vor der Nase des Testpferdes vorbei und versteckten den Vierbeiner dann hinter einer Bretterwand. Etwa zehn Sekunden später spielte dann ein Lautsprecher an der gleichen Stelle, an der das Pferd verschwunden war, ein Wiehern ab – entweder das des zuvor gesehenen Tieres oder das eines anderen Herdenpferdes. Darauf beobachteten die Wissenschaftler, ob das Testpferd reagierte und wie lange es die Bretterwand fixierte. Jedes falsche Wiehern irritierte die Pferde. Alle Pferde reagierten gleich, unabhängig ihres Geschlechts oder Alters.
Quelle: Bauernzeitung 8, 2009

Weitere Informationen