Polizeibericht aus Flensburg: Pferde vor dem Schnellrestaurant

Ein Hauch von Wildwest wehte heute Vormittag durch Flensburg als kurz nach 11:00 Uhr mehrere Verkehrsteilnehmer die Polizei-Einsatzleitstelle über entlaufene Pferde informierten. Ein weißes und ein braunes Island-Pony überquerten in Höhe eines Schnellrestaurants die Kreuzung an der Bundesstraße 199 und trabten danach einträchtig weiter in Richtung Innenstadt. Das ist in einer Pressemitteilung der Polizei zu lesen. Schließlich blieben sie in der Carolinenstraße an einer Verkehrsinsel stehen: "Dort war das Gras offenbar besonders schmackhaft", berichtet einer der eingesetzten Beamten des Polizei-Bezirksreviers Flensburg. Vier Funkstreifenwagen hatten sich zuvor an der nur wenige Minuten dauernden Fahndung nach den entlaufenen Tieren beteiligt. Der Pferdehalter konnte kurz darauf ermittelt werden. Er holte die Tiere eine halbe Stunde später ab.

Weitere Informationen