Reiterferien erfolgreich präsentieren

Viele Reiter träumen vom Ritt am Strand in den Reiterferien

Es ist ein Erlebnis der besonderen Art: als Anfänger die ersten Erfahrungen im Sattel sammeln, gemeinsame Ausritte in der Gruppe und natürlich der Spaß am Pferd locken jedes Jahr viele Urlauber in die Reiterferien.

Ein kurzer, Neugier erweckender Titel über Lage und Besonderheit des Hofes entscheidet oftmals schon, ob eine Anzeige näher betrachtet wird. Ist zudem ein auffallendes Vorschaubild gewählt, erhöht es das Anklicken, da im Internet häufig nach visuellen Wahrnehmungen geurteilt wird. Die Impressionen von Unterkunft, Reitunterricht und Pferden wirken übrigens am besten, wenn sie in Originalgröße hochgeladen werden.

User lieben Übersichtlichkeit bei Reiterferien

Eckdaten bezüglich Urlaubsart, Reiseinteressen und Reitanlagenausstattung können einfach angekreuzt werden und sollten im Beschreibungstext nicht wiederholt werden, denn hier soll erläutert werden, was die Reiterferien auf diesem Pferdehof so besonders machen.

Spaß mit dem Pferd im Reiturlaub

Dazu zählen ein traumhaftes Ausreitgelände, ein Ritt am Strand, ein außergewöhnliches Reit- und Rahmenprogramm für jung & alt sowie die persönliche Bindung zu Stars aus der Reitsportszene oder selbst die einzigartige Geschichte des Reitstalls. Pferdehöfe, die sich auf bestimmte Rassen oder Reitweisen spezialisiert haben, können Fans schnell zu einem Reiturlaub überzeugen. Ebenso, wenn gezeigt wird, dass die Pferde artgerecht gehalten werden wie z.B. im Herdenverband im Offenstall oder auf weitläufigen Weiden.

Übernachtung im Tipi Zelt neben der PferdekoppelAber auch die Unterkunft kann im Reiturlaub besonders sein: Übernachtungen in Tipis, Blockhäusern und Zigeunerwagen – selbst das Schlafzimmer mit Blick auf Reitplatz und Koppeln kann Reiterherzen höher schlagen lassen, ebenso wie Zimmer, die genau über dem Pferdestall liegen.

Reiturlaub für alle

Ein Extra für Familien: Einige Ferienwohnungen sind so konzipiert, dass selbst Oma und Opa samt Haustieren mitreisen können und so einen Familienurlaub für alle auf der Reitanlage ermöglichen. Gibt es zudem ein angepasstes Rahmenprogramm mit Kinderbetreuung sowie Streichelzoo, Ponyreiten oder extra Reitstunden, ist für die Jüngsten gesorgt.

Reiter interessieren die Qualität von dem Reitunterricht, ob man ein eigenes Pflegepferd zugewiesen bekommt und man eventuell Tagesritte, Gangpferdereiten oder Fahren ausprobieren kann. Beliebt sind auch (Abzeichen-)Kurse mit einem kleinen Turnier und Urkunde am Schluss. Für Eltern und Nichtreiter sind Schnupperstunden, Sportliche Aktivitäten, kulturelle Ausflüge in die umliegenden Landschaften, sowie regionale Speisen verlockend.

Nichtreiter freuen sich über Radtouren in den Reiterferien

Pauschalreisen und saisonale Aktionen sollten in der Angebotebox genannt werden und für das Kontaktieren am besten mehrere Telefonnummern angeben sowie die Homepage des Reiterhofes. Sind Vor- und Nachname angegeben, schafft es zudem Vertrauen, dass User eher bereit sind, sofort die Reiterferien anzufragen. 

Unser Tipp: Viele Besonderheiten können auch in Fotos ausgedrückt werden, sodass der Beschreibungstext kurz & bündig bleibt und harmonisch wirkt. Stellt man so viele Bilder wie möglich ein, ergibt es einen guten Eindruck der Reiterferien. Ein 3 minütiges Video ist ebenfalls möglich. 

Oft wird spezieller Reitunterricht für Kinder im Urlaub angeboten

Weitere Informationen