Sattelfest in Englisch: Sprach- und Reitferien in Irland - Reisebüro Katja van Leeuwen


Lernen im Freien

Sprachen lernen einmal anders

Wer eine Sprache lernen will, muss sie vor allem sprechen, und das nicht nur im Unterricht, sondern im richtigen Leben. Und da die Iren ein ausgesprochen kontaktfreudiges und gastfreundliches Völkchen sind, ist der Lernende bei ihnen immer an der richtigen Adresse. Wenn sich dann das Vokabelbüffeln noch mit dem Lieblingshobby Pferde verbinden lässt, steht einem Lernerfolg nichts mehr im Wege.

Nette Gemeinschaft

In gerade einmal ein bis zwei Flugstunden ist man schon herübergehüpft auf die grüne Insel und mittendrin im Land der Sänger und Poeten. Davon hat Irland tatsächlich für seine Größe überdurchschnittlich viele vorzuweisen – alleine vier Literaturnobelpreisträger stammen von hier und die alte, schon bei den Kelten beginnende Sängertradition wird heute zeitgemäß von Bands wie U2 oder Snow Patrol weitergeführt. Dazu wurde Dublin 2010 als vierte Stadt weltweit von der Unesco als „City of Literature“ ausgezeichnet - ein inspirierender Ort also offenbar für alle, die sich mit Sprache befassen. Warum also nicht auch zum Englischlernen?

Reiter auf einem schönen Landweg

Das Englischlernen in Irland

Der Sprachunterricht befindet sich traditionell auf hohem Niveau und auch vor einem vermeintlich starken irischen Akzent braucht sich niemand zu fürchten: Nicht nur in und um Dublin wird ganz hervorragendes Englisch gesprochen, aber wie auch in England trifft man je nach Landstrich beileibe nicht immer nur auf reinstes Oxford-Englisch. Ein großes Zusatzplus für Irland sind die schon erwähnte Offenheit der Einwohner, die tolle Landschaft und die Vielfalt der Aktivitäten, die mit dem Sprachunterricht verbunden werden können.

Teetime wird auch in Irland groß geschrieben

Vieles zu entdecken

So gibt es beispielsweise in Irlands Westen, dem County Galway, seit vielen Jahren eine bewährte Zusammenarbeit zwischen dem Sprachinstitut „Shannonside Language Centre“ und dem Reiterhof „Slieve Aughty Riding Centre“. Hier sind fast alle individuellen Konstellationen denkbar: Intensiver Einzelunterricht, Gruppenunterricht für alleinreisende Jugendliche, berufsbezogener Unterricht für Erwachsene oder Unterricht für die ganze Familie als Kleingruppe? Bitte sehr, auf Wunsch kommt ein Lehrer des Sprachenzentrums auch gerne zum Ferienhaus! Die Preise sind dabei sowohl schüler- als auch familienfreundlich und beginnen bei 180 Euro für 10 Stunden Gruppenunterricht.

Beim anschließenden Ausritt über Irlands grüne Wiesen kann das frisch Gelernte sich wunderbar verfestigen, denn bekanntermaßen sind ausgiebige Entspannungsphasen für jeden Lernerfolg wichtig. Und wer aus Angst vor Fehlern etwa noch Hemmungen hat, die neuen Kenntnisse gleich im Gespräch einzusetzen, kann ja erst einmal in aller Heimlichkeit seinem Pferd etwas vorerzählen. Es versteht jedes Wort, garantiert.

Individuelle Beratung, Information und Buchung:
Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung, An den Eichen 1, D-53639 Königswinter,
Tel. 00 49 (0)2244 92792-49, Fax. -47, http://www.reitferien-in-irland.de/

Weitere Informationen