Tierquälerei: Pferd mit Stange das Bein gebrochen

Unbekannte Täter verletzten ein Reitpferd auf einer Weide in Olsberg (Sauerland) so schwer, dass es eingeschläfert werden mußte. Der Tierarzt stellte fest, dass ein Bein kurz über dem Sprunggelenk gebrochen war. Deshalb konnte der Veterinär dem beliebten Therapiepferd der Bigger Josefgesellscgaft nicht mehr helfen.

Aufgrund dieses Ereignisses erscheint auch ein Vorfall aus dem Juni 2008 in einem anderen Licht. Auch damals musste ein verletztes Reitpferd mit einer identischen Verletzung eingeschläfert werden.

Die Verletzungen wurden vermutlich mit einer Stange oder einem ähnlichen Gegenstand begangen. Ebenfalls im Juni kam es zu einem weiteren rätselhaften Vorfall, als in einer Nacht der zur Straße gelegene Zaun der Pferdekoppel von Unbekannten geöffnet wurde. Dabei kam kein Pferd zu Schaden.

Die Polizei ermittelt wegen der Tierquälerei gegen Unbekannt und bittet um Hinweise zu den Verursachern, Tel.: 02962-982280.

Weitere Informationen