"Zauberlehrling" galoppierte über die Autobahn

Ein dreijähriger Wallach büxte aus der Tür seines Anhängers aus. Das Pferd galoppierte drei Kilometer über die Autobahn in Richtung Dortmund. Das Ganze ereignete sich, als der Besitzer Rast machte, um sein Tier zu versorgen. Der Wallach stieg durch die vordere Tür aus, rannte über den Parkplatz und dann auf die Autobahn.

Dieses wurde von der Gegenfahrbahn durch einen Beamten der Autobahnpolizei beobachtet. Der Wallach legte ca. 3 Kilometer auf der Autobahn zurück, bevor er durch einen zufällig vor Ort befindlichen 39-jährigen Schmied eingefangen werden konnte. Zu einem Verkehrsunfall kam es glücklicherweise nicht. Das Pferd verletzte sich jedoch bei seinem Ausflug leicht. Es konnte anschließend wieder in den Transportanhänger verladen werden und wurde zu einem Tierarzt gebracht. Die Richtungsfahrbahn Dortmund musste für ca. 30 Minuten, die Richtungsfahrbahn Hannover für ca. 15 Minuten gesperrt werden. In Richtung Dortmund kam es zu einem Rückstau von ca. 6 Kilometern, in Richtung Hannover von ca. 2 Kilometern Länge.

Weitere Informationen