Fohlen - 773 Anzeigen

  • Seite 1 von 52

CHGP Paula

Pferd vom Züchter, Fohlen
Preis: VHB

CHGP Leni

Pferd vom Züchter, Zuchtstuten, Stockmaß 99 cm
Preis: VHB

CHG Bravos

Pferd vom Züchter, Distanzpferde, Roh
Preis: 9.000 € FP

Paso Fino Hengst Absetzer

Pferd vom Züchter, Gangpferde, Roh
Preis: Preiskategorie B (2.001 bis 5.000 €)

Murgese Junghengste

Dressurpferde, Rappe
Preis: Preiskategorie C (5.001 bis 10.000 €)

Rieseneselstutfohlen!

Pferd vom Züchter, Fohlen, Falbschimmel
Preis: 900 € FP

Ausnahmefohlen mit tollen Abzeichen

Pferd vom Züchter, Westernpferde, Roh
Preis: Preiskategorie D (1.001 bis 15.000 €)

Freiberger Jährling mit super Abstammung

Pferd vom Züchter, Westernpferde, Roh
Preis: 3.950 € VHB

SH Zip N Leo

Pferd vom Züchter, Westernpferde, Roh
Preis: 4.300 € VHB

By the Glory of God

Pferd vom Züchter, Dressurpferde, Palomino
Preis: FP

Classica Rubin

Pferd vom Züchter, Dressurpferde, Fuchs
Preis: FP

Elina

Pferd vom Züchter, Dressurpferde, Braunschecke
Preis: FP

Colorado

Pferd vom Züchter, Dressurpferde, Braunschecke
Preis: FP
  • Seite 1 von 52

Fohlen

Geschützt steht das kleine Fohlen hinter seiner Mama

Wissenswertes über Fohlen

Unter dem Begriff Fohlen versteht man alle jungen Pferde, welche nicht älter als ein Jahr sind. Die Deckung der Stute durch den Hengst erfolgt in der Zucht in der Regel bereits im April, die Fohlen werden dann nach einer Tragzeit von 314 bis 340 Tagen überwiegend im Frühjahr des folgenden Jahres geboren und können sich in den Sommermonaten optimal entwickeln. Schon kurz nach der Geburt unternimmt das Fohlen die ersten Aufstehversuche und sucht instinktiv nach dem Euter der Stute, um die erste Muttermilch zu trinken. Die Aufnahme der sogenannten Kolostralmilch – bekannt auch als Biestmilch - ist dabei überlebenswichtig, da nur so alle wichtigen Stoffe für das Immunsystem und den Stoffwechsel dem Fohlen zugeführt werden, die ihm bei seiner Geburt fehlen. Außerdem sorgt sie für den Abgang des Darmpechs.

Weidegang sollte selbstverständlich für Fohlen sein

Wichtigstes Kriterium der Aufzucht ist das Aufwachsen in der Herde und das Spielen und Toben mit anderen Fohlen auf der Weide. Nur im Umgang mit anderen Pferden lernt das Fohlen das natürliche Sozialverhalten und entwickelt Kondition und motorischen Fähigkeiten, kräftige Muskulatur und Sehnen.

Mit Artgenossen wird das Sozialverhalten gefördert

Kriterien beim Fohlenkauf

Ein Fohlen sollte vor allem nach der bevorzugten Reitdisziplin und den eigenen reiterlichen Ansprüchen ausgewählt werden. Will man sich ein Fohlen kaufen, ist es also ratsam, sich vorher generell über die Eignung der jeweiligen Rasse zu informieren. Neben speziellen Anforderungen ist auch auf das Exterieur und die Grundgangarten des Fohlens beim Kauf zu achten. Ein Fohlen sollte bis zu seinem Verkauf nicht nur eine artgerechte Aufzucht erfahren, sonder auch eine gewisse Grunderziehung (Halftergewöhnung, Führen, Putzen, Hufegeben) erlernt haben. Eine gute Grunderziehung erleichtert nicht nur den Besuch von Tierarzt und Hufschmied, sondern auch seine spätere Ausbildung zum Reitpferd.

Je nach Veranlagung eignet sich ein Fohlen für die gewünschte Disziplin

Charakter und Eignung

Ob sich ein Fohlen später als Sportpferd oder Freizeitpartner eignet, lässt sich nur schwer voraussagen. Hinweise können hier zum einen die Eignung und Vererbung der Eltern sowie möglicher Geschwister geben. Aber auch am Verhalten des Fohlens selbst lässt sich dies erahnen. Ein Fohlen, das sich selbstbewusst und mutig präsentiert, wird sich eher zum Sportpferd eignen und ein sensibles und ängstliches Verhalten wird ihn zu einem guten Freizeitpartner machen.