Auxois - Pferdemarkt - 0 Anzeigen

Auxois

Draft_Auxois_Galopp_Landschaft_Wind_Grün_Kaltblut_2059117_kl

Äußere Merkmale 

Das Auxois-Pferd besitzt besondere Ähnlichkeiten mit den Ardenner und dem Trait du Nord. Sein massiger, großrahmiger, ansprechender Körperbau ist gestaltet mit einem großen, schweren Kopf mit länglichen Ohren, der von einem kurzen, muskulösen Hals getragen wird. Ebenso muskulös und schwer sind Brust und Schulterpartie. Die mächtige, abschüssige Kruppe und die Extremitäten sind stark, mit wenig Behang. Der kurze breite Rücken geht nach vorne hin in einen stark ausgeprägten Widerrist und den bemuskelten Hals über. Der starke Rumpf hat viel Gurttiefe. Trotz des massigen Auftretens ist das Auxois keineswegs behäbig, die Bewegungen sind fließend und raumgreifend.Auxois_Draft_Kaltblut_Koppel_Schwer_Portrait_1438391_xl Das Pferd kommt in verschiedenen Farben vor. Oft kommen Braune, Schimmel, Füchse und Falben vor, seltener Rotgraue. Das Stockmaß beträgt 160 bis 168cm.

Herkunft des Auxois 

Das Auxois ist eine alte französische Pferderasse des Burgunds, die seit Jahrhunderten neben dem bekannten Ardenner existiert. Es soll auf das ehemalige Burgunder Pferd zurückgehen, das schon im Mittelalter bekannt und etwas kleiner und leichter war. Durch die industrielle Revolution wurden Schwerstarbeiten gefordert, sodass man kräftige, schwere Pferdetypen brauchte. Züchter kreuzten daher im 19. Jh. ihre Auxoisstuten mit Percheron- und Boulonnaishengsten, später mit Ardennern, dessen Kreuzungen (Araber- und Vollblüter-Anteile) den Kaltblütern mehr Energie und Arbeitsleistung brachte. Heutzutage wird die Rasse auf Typ und Farbe hin sorgfältig geprüft. 

Charakter und Einsatzbereich 

Auxois sind ruhig, fromm und freundlich. Da sie arbeitswillig und gutmütig sind, sind sie als Kutsch- und Zugpferde sehr geschätzt. Schon immer setzte man in der Zucht den Schwerpunkt auf Arbeits- und Wirtschaftspferde, sodass das Auxois genügsam, unempfindlich und ausdauernd ist.