Bayerisches Warmblut - Pferdemarkt - 67 Anzeigen

  • Seite 1 von 5

Preis: VHB

9-jährige Bayern stute

Pferd von privat, Springpferde, Brauner
Preis: 3.900 € VHB

6-jährige Stute zu verkaufen

Pferd von privat, Freizeitpferde, Angeritten
Preis: 2.500 € FP

Großramiger Wallach sucht starke Männerhand

Pferd von privat, Freizeitpferde, Freizeitgeritten
Preis: 4.500 € VHB

20-jährige bayerische Warmblutstute

Pferd von privat, Dressurpferde, L-Fertig
Preis: 3.500 € VHB

Reiterferien für Kinder in fam. Atmosphäre in Bayern .

Pferd von privat, Dressurpferde, Fuchs
Preis:

Bayern s Zumsi Minipony

Pferd von privat, Showpferde, Brauner
Preis: 1.300 € VHB

Sportlerin mit Herz

Pferd von privat, Springpferde, L-Fertig
Preis: Preiskategorie D (1.001 bis 15.000 €)

Bayerisches Warmblut

Pferd von privat, Dressurpferde, Fuchs
Preis: 2.500 € FP

Claudio, das Pferd als Wegbegleiter

Pferd vom Züchter, Dressurpferde, A-Fertig
Preis: 9.000 € VHB

Bildschöner und rittiger Zonik - Nachkomme

Pferd vom Züchter, Dressurpferde, A-Fertig
Preis: Preiskategorie F (15.001 bis 25.000 €)

Wunderschöne Bayerische Warmblutstute

Pferd vom Züchter, Springpferde, Brauner
Preis: 8.000 € FP

Wunderschöner kinderlieber Ponywallach

Pferd von privat, Dressurpferde, Stockmaß 127 cm
Preis:

Traumpferd mit Potential fürs große Viereck!

Pferd von privat, Dressurpferde, M-Fertig
Preis: Preiskategorie H (35.001 bis 50.000 €)
  • Seite 1 von 5

Pferde kaufen und verkaufen im Pferdemarkt

Wer mit dem Gedanken spielt, ein eigenes Pferd zu kaufen, kann im Pferdemarkt aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Pferdetypen auswählen. Die Wahl, das richtige Pferd zu finden, richtet sich nach dem Preis, dem eigenen Können und dem Einsatzgebiet des Pferdes. Achten Freizeitreiter hauptsächlich auf ein bequemes und zuverlässiges Pferd, werden ambitionierte Turnierreiter eher nervenstarke und leistungsbereite Sportpferd kaufen. Man sagt, dass Hengst oder Wallach oft die besseren Partner in der Dressur abgeben, weil sie kooperativer mitarbeiten als eine Stute. Stuten dagegen sind sehr im Spring- und Vielseitigkeitssport beliebt, aufgrund ihres Ehrgeizes und Reaktionsschnelligkeit. Als Sportpferde werden alle Pferde bezeichnet, die hauptsächlich in sportlichen Wettbewerben eingesetzt werden. Die Übergänge vom Sportpferde zum Freizeitpferd sind dabei aber fließend, da auch beim Freizeitreiten, Westernreiten oder Gangpferdereiten durchaus Wettbewerbe veranstaltet werden, in denen das Freizeitpferd zum Sportpferd wird. Ebenso gibt es extra für Ponys, Kaltblüter und andere Reitweisen spezielle Turniere. Die meisten Menschen, die sich höherpreisige Sportpferde kaufen, sind im Turniersport aktiv. Ein wichtiges Kaufkriterium für ein Sportpferd ist deshalb ein Talent für die ausgewählte Disziplin, in der das Pferd zukünftig eingesetzt wird. Hier können neben der natürlichen Veranlagung von dem Pferd oder Pony auch der Stammbaum oder die Blutlinie, aus der es stammt, einen guten Hinweis auf das Talent eines Pferdes geben.

Pferderassen im Pferdemarkt finden

Daneben hat jede Turnierdisziplin weitere ganz eigene Kriterien: So bevorzugen Dressurreiter beispielsweise nicht nur Pferde mit ausdrucksstarken, taktreinen und raumgreifenden Grundgangarten, sondern achten auch auf Größe, Gebäude und Ausdruck des Pferdes. Auch Durchlässigkeit und Losgelassenheit zeichnen die im Halbbluttyp stehenden Dressurpferde aus, die meist ein Stockmaß von 165 cm - 170 cm erreichen, wie Hannoveraner, Oldenburger oder Holländisches Warmblut. Für das Springreiten werden dagegen Pferde im Pferdemarkt gesucht, die, wie ein Irish Hunter, Westfale oder Holsteiner Warmblut, neben einem athletischen, kräftigen Körperbau, eine gute Konstitution, einem temperamentvollen, aber vorsichtigen Charakter sowie einem natürlichen Springvermögen und einem harmonischem Bewegungsablauf über dem Sprung aufweisen. Will man für Vielseitigkeitsturniere ein Sportpferd kaufen, sollte man ein Pferd wählen mit guter Konstitution, einem athletischen Körperbau mit kräftiger Hinterhand, das auch einen verlässlichen, mutigen und gehorsamen Charakter sowie raumgreifende Grundgangarten (Gangpferde) und eine gute Aktion für die Dressur aufweist. Geeignete Pferderassen sind vor allem im Vollbluttyp stehende 165 cm große Pferde wie Selle Français, Trakehner, Irish Sport Horse oder Schwedisches Warmblut. Für den ambitionierten Freizeitreiter kommen generell alle Rassen in Frage, wobei man Sportpferde kaufen sollte, die auch im Freizeitbereich den präferierten Turniervoraussetzungen entsprechen mit Alter, Größe, usw.. Beliebte Rassen sind Haflinger, Welsh Pony, New Forest Pony, Islandpferd oder Quarter Horse oder Paint Horse für den Westernbereich.

Bayerisches Warmblut

Bayerisches_Warmblut_auf_Feld_Weide_stolz_13222770_kl

Äußere Merkmale

Das Bayerische Warmblut wird als Sportpferd gezüchtet, wird mittelgroß und weist ein dem Hannoveraner sehr ähnliches Erscheinungsbild auf. Der muskulöse, lange Hals endet in einem ausdrucksstarken Kopf und sein rechteckiger, stabiler Bau mit sehr plastischer Bemuskelung lässt erkennen, dass diese Pferde recht robust sind. Weiterhin besitzen sie ein trockenes Fundament mit mittellangen Fesseln, gut geformten Hufen und korrekten, großen Gelenken. Trotzdem sind diese Reittiere auch als äußerst edle und moderne Sport- und Reitpferd bekannt. Ein gutes Gangwerk sowie ein durchschnittliches bis gutes Sprungverhalten zeichnen diesen Warmblüter aus. Alle Farben sind vertreten außer Schecken und Rappen.

Warmblut_frisst_Blumen_Blumenfeld_Portrait_13362569_kl

Herkunft des Sportpferdes

Auf dem Haupt- und Landgestüt Schwaiganger wird das Bayerische Warmblut, später als Rottaler bekannt gewordenes Wirtschaftspferd, seit dem Jahre 995 gezüchtet. Ursprünglich entspringt es vor allem dem Oldenburger, Ziel der Züchtung war die Schaffung eines leichteren Arbeitspferdes, welches im Ernstfall auch für das Militär genutzt werden konnte: mit wendigem und trotzdem kräftigem Körperbau, in möglichst gedeckter, unauffälliger Farbgebung. Nach dem 2. Weltkrieg verlor die militärische Eignungsfähigkeit ihren Einfluss, in den Fokus rückte die Verwendung des Bayerischen Warmblutes als Sport- und Springpferd. Daher wurden seit den 60er Jahren neben Hannoveranern auch Trakehner und Vollblüter eingekreuzt, aber auch Pferde aus Frankreich und den Niederlanden. Doch die Wandlung vom schweren Arbeitstier zum edlen, leichteren Sportpferd wurde nicht peu à peu vollzogen, sondern auf einen Schlag, wodurch viele positive Charaktereigenschaften zum Teil verloren gingen und erst mühsam wieder aufgebaut werden mussten. Besonders betroffen hiervon waren die ursprüngliche Robustheit und Leistungsfähigkeit.

Charakter und Einsatzbereich 

Als Sportpferd wird diese Pferderasse bevorzugt für die Disziplinen Springen, Dressur und Vielseitigkeit gezüchtet, da ein ausgeprägtes Temperament, Leistungswille und Leistungsstärke in den meisten Fällen vorhanden sind. Doch auch als Freizeitpferd wird es gerne eingesetzt, ebenso zeigt sich das Bayerische Warmblut bestens geeignet als Familienpferd durch seinen gutmütigen Charakter.