Huzule - Pferdemarkt - 17 Anzeigen

  • Seite 1 von 2

Biete Huzulen Wallach 6 Jahre

Pferd von privat, Pony, Angeritten
Preis: 1.200 € VHB

Ein Hingucker mit Klasse

Pferd vom Züchter, Dressurpferde, Angeritten
Preis: 3.500 € VHB

21 Huzulen

Pferd von privat, Rotbraun
Preis: 2.850 € VHB

Ein Verlasspferd mit Charakter

Pferd vom Züchter, Fahrpferde, A-Fertig
Preis: 3.500 € VHB

Kinderliebes Bilderbuchpony Falbstute

Pferd von privat, Vielseitigkeitspferde, Freizeitgeritten
Preis: 2.800 € VHB

Traumpony, 5 jähriger Rappschecke (Huzule)

Pferd von privat, Westernpferde, Freizeitgeritten
Preis: 2.700 € FP

TOP pony

Pferd von privat, Dressurpferde, Brauner
Preis: 3.600 € VHB

Lieber Schecken Pony Wallach zu verkaufen

Pferd von privat, Fahrpferde, Angeritten
Preis: 2.100 € VHB

Brave Huzulenstute zu verkaufen

Pferd von privat, Distanzpferde, A-Fertig
Preis: 5.000 € VHB

Huzulen-Araber Wallach

Pferd von privat, Vielseitigkeitspferde, Freizeitgeritten
Preis: 3.500 € FP

Huzule zum lieb haben

Pferd von privat, Fahrpferde, Angeritten
Preis: 1.900 € VHB

gescheckte Huzulenstute

Pferd von privat, Wanderreitpferde, Freizeitgeritten
Preis: 3.200 € VHB

Liebenswürdiger, schlauer Ponywallach

Pferd von privat, Freizeitpferde, Freizeitgeritten
Preis: 3.500 € VHB
  • Seite 1 von 2

Huzule

Der Huzule ist stämmig und robust

Äußere Merkmale

Als kräftiges Gebirgspferd zeigt der Huzule vor allem Merkmale von dem Tarpan. Der gerade oder leicht konkave Kopf von dem kompakten Huzulen-Pferd ist lang und sitzt auf einem kräftigen, kurzen Hals, der einer steilen, kräftigen und kurzen Schulter entspringt. Der Rumpf von dem stabilen Bergpferd ist lang mit genügend Breite und Tiefe, der Widerrist ist flach und breit, der Rücken stabil.

.Auffällig beim Pony: der kurze und kräftige Hals

Weitere Kennzeichen für die auch als Altösterreichischer Huzule bezeichnete Pferderasse sind die kurze, schräg abfallende Kruppe, die leichten Säbelbeine und eine kuhhessige Stellung der Beine sowie die für ein Wildpferd charakteristische Fellzeichnung. Der Huzule wird zwischen 1,25 m bis 1,47m groß. Am häufigsten sind Falbe, Braune und Schecken.

Herkunft von dem Huzulen-Pferd

Der Huzule stammt ursprünglich aus den Karpaten in Polen, wo er stark verbreitet war. Den Namen hat das vermutlich auf den Tarpan zurückgehende Huzulen-Pferd von den Züchtern, den Huzulen. Bis 1900 wurde das Kleinpferd halbwild auf Hochweiden nördlich des Flusses Bistritz in der echten Huzulei gezüchtet, dabei entwickelten sich drei Typen: der Tarpan-, der Bystrzec- und der Przewalski-Huzule.

Der Huzule im traditionellen Gespann

Erst mit der steigenden Nachfrage nach einem vielseitigen Kavalleriepferd begann die geplante Zucht von dem Kleinpferd. Einkreuzung von Araber, Englischem Vollblut verbesserten die Größe von dem Bergpferd, der ursprüngliche Typ ging aber zunächst verloren. Erst mit der Gründung eines Zuchtverbandes und der Einführung eines Stutbuches 1924 wird der Huzule wieder rein gezüchtet.

Das Huzulen-Pferd wird nicht nur in Polen gezüchtet.

Heute wird das Huzulen-Pferd vor allem in Polen, Rumänien, der Slowakei und Tschechien gezüchtet. Aber auch in Deutschland und Österreich existiert eine kleine Zucht.

Charakter und Einsatzbereich

Der Huzule gilt als ausgesprochen robust, gesund und langlebig sowie instinktstark und zeigt mit Nervenstärke  und Leistungsbereitschaft einen ausgezeichneten Charakter. Durch seine Trittsicherheit, Ausdauer und Härte wird er heute vor allem beim Wander- und Distanzrritten eingesetzt. Aber auch beim Freizeitreiten und als Kutschpferd findet das Huzulen-Pferd durch sein ruhiges Temperament, seinen Arbeitswillen und seinen freundlichen Charakter Verwendung.