Mustang - Pferdemarkt - 7 Anzeigen

  • Seite 1 von 1

Mustang Stute Schwarzbraun tragend

Pferd vom Züchter, Westernpferde, Roh
Preis: Preiskategorie D (1.001 bis 15.000 €)

Mustang Wallach Buckskin

Pferd von privat, Freizeitpferde, Falbe
Preis: 5.000 € FP

Echter Import- Mustang mit BML Brand "Austin"

Pferd von privat, Westernpferde, Fuchs
Preis: 7.800 € VHB

SCHWARZER MUSTANG HENGST WIE AUS DEM BILDERBUCH

Pferd von privat, Distanzpferde, Angeritten
Preis: Preiskategorie C (5.001 bis 10.000 €)

Mustang Hengst Buckskin

Pferd vom Züchter, Westernpferde, Roh
Preis: Preiskategorie C (5.001 bis 10.000 €)

Goldprämien Kiger-Mustang rarität

Pferd vom Züchter, Westernpferde, Roh
Preis: Preiskategorie C (5.001 bis 10.000 €)
  • Seite 1 von 1

Mustang 

Eine Herde an wilden Mustangs im Galopp

Äußere Merkmale

Vor allem der große tief angesetzte Kopf ist markant für den Mustang. Der Körper ist eher kräftig gebaut, was auf das einseitige Nahrungsangebot von Gräsern zurück zu führen ist. Kurze und sehnige Beine runden das eher kompakte Auftreten ab. Mit einem Stockmaß von 140 – 150 cm ist der Mustang eher klein, aufgrund der Einschläge vieler Rassen kann er jedoch bis zu 165 cm groß werden. Der Mustang kann in allen Farben auftreten.

Herkunft des Wildpferdes

Der legendäre Mustang ist ein in Nordamerika lebendes Wildpferd, er ist ein Nachkomme verschiedenster Hausrassen. Vor allem Araber und Berber sind Vorfahren, welche aus Spanien in die neue Welt mitgebracht wurden. Ohne den Import aus Europa gäbe es keine Pferde in Amerika, denn diese starben vor etwa 10.000 Jahren in Amerika aus. Der Name Mustang entwickelte sich erst später, er bedeutet wildes, streunendes Pferd (mestena = spanisch).  Diese Pferde fanden sich in Herden zusammen und entwickelten eine stabile Population. Heute sind wildlebende Pferde selten geworden, sodass der Mustang geschützt werden musste. Viele Pferde wurden gefangen genommen und wieder domestiziert, denn geschätzt wurden sie für ihre Wendigkeit und Schnelligkeit. Zuchtregeln gibt es nicht, denn wie erwähnt, stammt dasWildpferd von unzähligen Rassen ab. Im 19. Jahrhundert gab es noch eine Millionen Mustangs in Amerika und rund 100 Jahre später nur noch 20.000 Exemplare.

 Eine Mustangherde in atemberaubender Landschaft Ein freilebender Mustang

Charakter und Einsatzbereich

Mustang sind meist eher unruhige, feurige und hitzige Pferde. Aufgrund ihrer Vielfältigkeit, fallen ihre Charaktere jedoch sehr unterschiedlich aus. Die Wildpferde sind extrem ausdauernd, widerstandsfähig und zäh. Aufgrund der Vergangenheit als wild lebendes Pferd sind die Tiere misstrauisch und vorsichtig. Das robuste Wildpferd ist ein absoluter Allrounder und wurde im Viehtrieb, Ackerbau sowie in der Armee dafür sehr geschätzt.

 pfcms://gsid/pferdede01.c.7127146.de