Trakehner - Pferdemarkt - 94 Anzeigen

  • Seite 1 von 7

Wunderschöner Trakehnerwallach

Freizeitpferde, Angeritten, Rappe
Preis: 7.500 € FP

Trakehnerstute mit viel Ausstrahlung

Dressurpferde, Longiert, Rappe
Preis: 7.500 € FP

Trakhener

Pferd von privat, Distanzpferde, Freizeitgeritten
Preis: Preiskategorie C (5.001 bis 10.000 €)

Typvolle Grafenstolz-Stute zu verkaufen

Pferd von privat, Dressurpferde, Brauner
Preis: 8.500 € VHB

Van Deyk Nachkommen zu verkaufen

Pferd von privat, Dressurpferde, Fuchs
Preis: 10.000 € VHB

Schöner Trakehner Wallach

Pferd von privat, Dressurpferde, Angeritten
Preis: 11.500 € VHB

Biete Reitbeteiligung

Pferd von privat, Fahrpferde, Brauner
Preis: 100 € VHB

Franzl-wunderschöner,kleiner Trakehner-Nachwuchs/Umsteiger

Pferd von privat, Dressurpferde, Brauner
Preis:

Schicke Stute wegen Reitsportaufgabe abzugeben

Pferd von privat, Dressurpferde, A-Fertig
Preis: Preiskategorie C (5.001 bis 10.000 €)

Trakehner stute

Pferd von privat, Freizeitpferde, Fuchs
Preis: 2.000 € VHB

Tausch auch! Super trakehner freizet/zucht stute!

Pferd vom Züchter, Dressurpferde, Angeritten
Preis: 3.300 € VHB

5Jähriges Charmantes Nachwuchstalent mit viel Ausstrahlung

Pferd von privat, Dressurpferde, Angeritten
Preis: 13.500 € VHB

Hoch talentierter Trakehner

Pferd von privat, Dressurpferde, Brauner
Preis: 17.000 € VHB

10 Jähriger Trakehner Wallach

Pferd von privat, Dressurpferde, Freizeitgeritten
Preis: Preiskategorie C (5.001 bis 10.000 €)

Schicke Trakehner Stute für Dressur Springen Vielseitigkeit

Pferd vom Züchter, Dressurpferde, Fuchs
Preis: 9.800 € VHB
  • Seite 1 von 7

Pferde kaufen und verkaufen im Pferdemarkt

Wer mit dem Gedanken spielt, ein eigenes Pferd zu kaufen, kann im Pferdemarkt aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Pferdetypen auswählen. Die Wahl, das richtige Pferd zu finden, richtet sich nach dem Preis, dem eigenen Können und dem Einsatzgebiet des Pferdes. Achten Freizeitreiter hauptsächlich auf ein bequemes und zuverlässiges Pferd, werden ambitionierte Turnierreiter eher nervenstarke und leistungsbereite Sportpferd kaufen. Man sagt, dass Hengst oder Wallach oft die besseren Partner in der Dressur abgeben, weil sie kooperativer mitarbeiten als eine Stute. Stuten dagegen sind sehr im Spring- und Vielseitigkeitssport beliebt, aufgrund ihres Ehrgeizes und Reaktionsschnelligkeit. Als Sportpferde werden alle Pferde bezeichnet, die hauptsächlich in sportlichen Wettbewerben eingesetzt werden. Die Übergänge vom Sportpferde zum Freizeitpferd sind dabei aber fließend, da auch beim Freizeitreiten, Westernreiten oder Gangpferdereiten durchaus Wettbewerbe veranstaltet werden, in denen das Freizeitpferd zum Sportpferd wird. Ebenso gibt es extra für Ponys, Kaltblüter und andere Reitweisen spezielle Turniere. Die meisten Menschen, die sich höherpreisige Sportpferde kaufen, sind im Turniersport aktiv. Ein wichtiges Kaufkriterium für ein Sportpferd ist deshalb ein Talent für die ausgewählte Disziplin, in der das Pferd zukünftig eingesetzt wird. Hier können neben der natürlichen Veranlagung von dem Pferd oder Pony auch der Stammbaum oder die Blutlinie, aus der es stammt, einen guten Hinweis auf das Talent eines Pferdes geben.

Pferderassen im Pferdemarkt finden

Daneben hat jede Turnierdisziplin weitere ganz eigene Kriterien: So bevorzugen Dressurreiter beispielsweise nicht nur Pferde mit ausdrucksstarken, taktreinen und raumgreifenden Grundgangarten, sondern achten auch auf Größe, Gebäude und Ausdruck des Pferdes. Auch Durchlässigkeit und Losgelassenheit zeichnen die im Halbbluttyp stehenden Dressurpferde aus, die meist ein Stockmaß von 165 cm - 170 cm erreichen, wie Hannoveraner, Oldenburger oder Holländisches Warmblut. Für das Springreiten werden dagegen Pferde im Pferdemarkt gesucht, die, wie ein Irish Hunter, Westfale oder Holsteiner Warmblut, neben einem athletischen, kräftigen Körperbau, eine gute Konstitution, einem temperamentvollen, aber vorsichtigen Charakter sowie einem natürlichen Springvermögen und einem harmonischem Bewegungsablauf über dem Sprung aufweisen. Will man für Vielseitigkeitsturniere ein Sportpferd kaufen, sollte man ein Pferd wählen mit guter Konstitution, einem athletischen Körperbau mit kräftiger Hinterhand, das auch einen verlässlichen, mutigen und gehorsamen Charakter sowie raumgreifende Grundgangarten (Gangpferde) und eine gute Aktion für die Dressur aufweist. Geeignete Pferderassen sind vor allem im Vollbluttyp stehende 165 cm große Pferde wie Selle Français, Trakehner, Irish Sport Horse oder Schwedisches Warmblut. Für den ambitionierten Freizeitreiter kommen generell alle Rassen in Frage, wobei man Sportpferde kaufen sollte, die auch im Freizeitbereich den präferierten Turniervoraussetzungen entsprechen mit Alter, Größe, usw.. Beliebte Rassen sind Haflinger, Welsh Pony, New Forest Pony, Islandpferd oder Quarter Horse oder Paint Horse für den Westernbereich.

Trakehner

Gut erkennbar: der edle, lange Hals

Äußere Merkmale

Trakehner kommen dem Ideal des modernen Reitpferdes sehr nahe: Die edlen Warmblüter haben einen langen, eleganten Hals, sind mittellang und rundrippig und haben eine lange, gut bemuskelte Kruppe. Besonders beliebt neben Braunen und Füchsen ist der Trakehner-Schecke. Aber auch alle anderen Grundfarben sind bei der Rasse möglich. Trakehner werden zwischen 160cm und 170cm groß.

Herkunft

Die Anfänge der Zucht betrieb im 13. Jahrhundert der Deutschritterorden mit der Züchtung von Militärpferden. 1732 gründete der preußische König Friedrich Wilhelm das königliche Trakehner Stutamt. Bald wurde dieses Gestüt in Trakehnen in Ostpreußen zur wichtigsten Zuchtstätte preußischer Hengste. Neben eleganten und ausdauernden Kutschpferden wurde die Zucht im 18. Jahrhundert vor allem auf Militärpferde spezialisiert.Im 19. Jahrhundert begann man mit der Veredlung des Trakehners durch arabische und englische Vollblüter. Anfang des 20. Jahrhunderts hatte die älteste deutsche Pferderasse einen Vollblutanteil von 50%. Der Trakehner ist die einzige Reitpferderasse die nach den Prinzipien der Reinzucht gezüchtet wird. Nach dem Zusammenbruch der Zucht in Ostpreußen nach dem Zweiten Weltkrieg schafft eine kleine Zahl der Warmblüter die Flucht in den Westen, von wo aus die Zucht weiterbetrieben wird. Heute wird der Trakehner zur Veredlung vieler deutscher Warmblutrassen eingesetzt und trug entscheidend zu der Entstehung des modernen Typs des Deutschen Reitpferdes bei. In Russland entwickelte sich eine Trakehnerzucht durch die bei der Flucht zurückgelassenen Pferde.

Ein schicker Trakehner-Hengst

Charakter und Einsatzbereich

Die modernen Reitpferde eignen sich für erfahrene Reiter jeden Alters, denn sie sind zwar gelehrig aber auch eigenwillig und temperamentvoll. Ihre Härte, Sensibilität und ihre hohe Intelligenz machen sie zu Erfolgsgaranten in Dressur und im Vielseitigkeitssport. Dagegen selten sind die Dressurpferde im Bereich Springreiten, Westernreiten und dem Fahrsport anzutreffen. Durch ihren hohen Vollblutanteil gelten Trakehner als leistungsbereit, charakterstark und ausdauernd.