American Standardbred Trefferliste (2 Ergebnisse)
  • 3 Bilder

Intelligent dringend geschulte Weihnachtsstute ...

  • D-14109 Wannsee
  • Intelligent dringend geschulte Weihnachtsstute und Wallach zur Adoption Dringend gut trainiert für Anfänger und gut ausgebildete Reiter Stute und Wallach Pferd ...
von privat
k.A.merken
  • 1 Bild

Traber - Stutfohlen für Trabrennen

  • D-01259 Dresden
  • sehr lieb und kommunikativ, lebhaft, gute Abstammung (Sir Gill - Castleton Magic), beide Eltern im Rennen erfolreich. wir sind oft
von privat
Preis a.A.merken
Infos zur Pferderasse

American Standardbred

Äußere Merkmale

Als typischer Traber weist das American Standardbred alle Merkmale von einem leistungsorientierten Rennpferd auf. Der mittelgroße, etwas derbe Kopf von dem Standardbred sitzt auf einem langen Hals, der einer kräftigen, steilen und langen Schulter entspringt. Der Rücken ist lang und geht in eine kräftige Hinterhand über. Charakteristisch für das American Standardbred ist sein besonderer Gang. Neben dem schnellen Renntrab mit langer Schwebephase beherrscht die Pferderasse die ihm angeborene Gangart Pass, was ihm auch die Bezeichnung als Gangpferd eingebracht hat. Rassetypisch ist auch die gerade, kräftige Hinterhand mit nach hinten ausgestellten Hinterbeinen und überbauter Kruppe, die dem Gang von dem Standardbred einen enormen Schub verleiht. Der Traber erreicht eine Größe von 1,50 – 1,65m. Häufige Farben sind Braun, Fuchs und Rappe.

Herkunft des American Standardbred

Das American Standardbred hat seinen Ursprung in Nordamerika, wo das Rennpferd mit dem steigenden Interesse an Wagen- und Passrennen seit dem 19.Jahrhundert gezüchtet wird. Als Begründer der Pferderasse gilt der Vollbluthengst Messenger, der gekreuzt mit gangveranlagten Pferderassen herausragende Traber mit großartiger Aktion und Ausdauer hervorbrachte. Fast alle heutigen Standardbreds lassen sich auf einen von vier Söhnen Messengers zurückführen, wobei Hambletonian 10 als Stammvater der Pferderasse gilt, vererbte er doch seine enorme Schnelligkeit ausnahmslos an das Warmblut weiter. 1825 wurde der New-York-Trotting-Club gegründet, der den Zuchtstandard für die englische Meile von 2 Minuten 30 Sekunden für Traber und 2 Minuten 25 Sekunden für Passgänger als Voraussetzung für die Registrierung von dem American Standardbred festlegte. Aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften wurde der Standardbred in fast alle europäischen Traberrassen eingezüchtet, weshalb die meisten der europäischen Traber heute auf das Warmblut zurückgehen.

Charakter und Einsatzbereich

Das American Standardbred gilt als ausdauernd, mutig und nervenstark. Durch ihr großes Leistungsvermögen, ihre Härte und Schnelligkeit wird das Standardbred auch heutzutage noch vor allem als Rennpferd in Trabrennen sowie als Pacer eingesetzt. Aber auch als Freizeitpferd sowie beim Wanderreiten findet das Gangpferd durch seine Willigkeit, Intelligenz und Zuverlässigkeit heute Verwendung.

kostenloser Newsletter