Infos zu Asturcón (Asturier)

Asturcon

Asturcon_Blick_Augen_Wild_Pferdekopf_Wildnis_Wolkig

Äußere Merkmale

Das Asturcon-Pony oder Asturisches Pony besitzt ein Stockmaß von etwa 120 bis 130 cm, ist ausgesprochen feinknochig von gefälligem Äußerem. Grobe Härte zeichnet die Rasse aus, sie ähnelt allerdings eher einem Kleinpferd als einem Pony. Der gerade, kräftige Hals mit langer Mähne trägt einen mittelgroßen, geraden oder leicht konkaven Kopf. Die Ohren sind beim Asturcon eher klein, die Augen groß. Der stabile Rücken besitzt eine etwas kurze abgeschlagene Kruppe und einen gut ausgeprägten Rist. Der Rumpf ist weder besonders breit noch tief.Asturcon_Berge_Landschaft_Wind_Schweif_Asturien_Asturisches

Das Fundament ist von mittlerer Stärke, trocken und stabil. Die Hufe sind hart, wohlgeformt und klein. Der Schweif ist beim Asturcon lang, zudem gibt es etwas Behang an den Beinen. Meist gibt es nur schwarzbraune und schwarze Asturcon-Ponys, es wurden allerdings auch schon Rot- und Kohlfüchse registriert. 

Asturcon_Porträt_Hengst_Schwarz_Kopf_Wildpferd_Nahaufnahme_Seil_7990840_xxl

Herkunft vom Asturcon-Pony

Experten nehmen an, dass der Asturcon aus einer Kreuzung von bodenständigen Urponys mit ebenfalls Vorfahren von uralten Sorraias entstand. Auch ein keltischer Pony-Einfluss ist wahrscheinlich. So wurde es schon zu Zeiten des Imperium Romanum eingesetzt und gezüchtet. Damals wurde es als „Tieldones“ bezeichnet und vor allem als Passgänger und Wegbegleiter geschätzt. Es ist nicht verwunderlich, dass es so zu einem anerkannten und vielverbreiteten Handelsartikel wurde. In der Neuzeit verschwand langsam die Rasse Asturisches Ponys. Unsachgemäße Haltung, falsche Kreuzung und Desinteresse drängten die Rasse immer mehr in Vergessenheit. Heute lebt der Asturcon in kleinen Populationen in den Bergen der Sierra de Sueve, in der nordspanischen Provinz Asturien. Man zählt eine Populationsgröße von etwa 1750 Exemplaren (Stand 2008), die allerdings in Laufe der Jahre weiter durch Schlachtung dezimiert wurde.  

Charakter und Einsatzbereich

Aufgrund ihrer wilden Vergangenheit in den Bergen besitzen die Asturcon-Ponys eine sehr hohe Trittsicherheit und kommen daher bei Passübergängen zum Einsatz. Ein erst kürzlich gegründeter Pony-Club in Spanien fördert den Einsatz der Rasse als Reit- und Nutzpony. Vor allem Kinder schätzen die Genügsamkeit des Pferdes. Zudem gewann ein Asturcon die spanische Meisterschaft für Ponys, bis zu einer Größe von 137cm.