Infos zu Bayerisches Warmblut

Bayerisches Warmblut

Bayerisches_Warmblut_auf_Feld_Weide_stolz_13222770_kl

Äußere Merkmale

Das Bayerische Warmblut wird als Sportpferd gezüchtet, wird mittelgroß und weist ein dem Hannoveraner sehr ähnliches Erscheinungsbild auf. Der muskulöse, lange Hals endet in einem ausdrucksstarken Kopf und sein rechteckiger, stabiler Bau mit sehr plastischer Bemuskelung lässt erkennen, dass diese Pferde recht robust sind. Weiterhin besitzen sie ein trockenes Fundament mit mittellangen Fesseln, gut geformten Hufen und korrekten, großen Gelenken. Trotzdem sind diese Reittiere auch als äußerst edle und moderne Sport- und Reitpferd bekannt. Ein gutes Gangwerk sowie ein durchschnittliches bis gutes Sprungverhalten zeichnen diesen Warmblüter aus. Alle Farben sind vertreten außer Schecken und Rappen.

Warmblut_frisst_Blumen_Blumenfeld_Portrait_13362569_kl

Herkunft des Sportpferdes

Auf dem Haupt- und Landgestüt Schwaiganger wird das Bayerische Warmblut, später als Rottaler bekannt gewordenes Wirtschaftspferd, seit dem Jahre 995 gezüchtet. Ursprünglich entspringt es vor allem dem Oldenburger, Ziel der Züchtung war die Schaffung eines leichteren Arbeitspferdes, welches im Ernstfall auch für das Militär genutzt werden konnte: mit wendigem und trotzdem kräftigem Körperbau, in möglichst gedeckter, unauffälliger Farbgebung. Nach dem 2. Weltkrieg verlor die militärische Eignungsfähigkeit ihren Einfluss, in den Fokus rückte die Verwendung des Bayerischen Warmblutes als Sport- und Springpferd. Daher wurden seit den 60er Jahren neben Hannoveranern auch Trakehner und Vollblüter eingekreuzt, aber auch Pferde aus Frankreich und den Niederlanden. Doch die Wandlung vom schweren Arbeitstier zum edlen, leichteren Sportpferd wurde nicht peu à peu vollzogen, sondern auf einen Schlag, wodurch viele positive Charaktereigenschaften zum Teil verloren gingen und erst mühsam wieder aufgebaut werden mussten. Besonders betroffen hiervon waren die ursprüngliche Robustheit und Leistungsfähigkeit.

Charakter und Einsatzbereich 

Als Sportpferd wird diese Pferderasse bevorzugt für die Disziplinen Springen, Dressur und Vielseitigkeit gezüchtet, da ein ausgeprägtes Temperament, Leistungswille und Leistungsstärke in den meisten Fällen vorhanden sind. Doch auch als Freizeitpferd wird es gerne eingesetzt, ebenso zeigt sich das Bayerische Warmblut bestens geeignet als Familienpferd durch seinen gutmütigen Charakter.