Infos zu Deutscher Traber

Deutscher Traber

Deutscher Traber

Äußere Merkmale

Deutsche Traber haben ein sehr unterschiedliches Erscheinungsbild, da bei der Züchtung dieser Rennpferde die Schnelligkeit immer im Vordergrund steht und das äußere Erscheinungsbild eher zweitrangig ist. Somit ist bei diesen Pferden vom leichten Vollblut- bis hin zu Warmbluttypen alles vertreten. Meist haben die Deutschen Traber schönes Langhaar, einen mittelgroßen Kopf mit lebhaften großen Augen und weiten Nüstern. Der Rücken ist kräftig bemuskelt, die Hinterhand ist sehr muskulös, die Beine lang mit trockenen Sehnen und Gelenken, kurzen steilen Fesseln und harten gesunden Hufen. Sie haben viel Burtentiefe und erreichen in der Regel ein Stockmaß von 155 bis 165 cm. Am häufigsten sind Braune zu finden, aber auch Füchse und Rappen.

Deutscher Traber beim Rennen

Herkunft des Vollblut-Pferdes

Die recht junge Zucht der Traber ist entstanden auf Basis der Orlow-Traber, auch amerikanische Traber und französische Traber wurden eingekreuzt. Vor allem durch den American Standardbred haben Deutsche Traber generell die genetischen Anlagen zu weiteren Gangarten wie Tölt und Pass. Ursprünglich jedoch ging es bei der Züchtung nur um das Erreichen von hohen Geschwindigkeiten zur Teilnahme an Trabrennen. Die Trabrennen selbst waren lediglich spezielle Zuchtleistungsprüfungen. Heute erreichen die schnellsten Hengste des Deckhengstregisters des HVT (Hauptverbandes für Traber-Zucht e. V.) Geschwindigkeiten von 45 bis 50 Kilometern pro Stunde bzw. einen Kilometerrekord von einer Minute und 10,2 Sekunden. Da Trabrennen grundsätzlich ganzjährig und bei jeder Witterung absolviert werden, haben diese Vollblüter eine sehr gute Konstitution.

Charakter und Einsatzbereich

Durch seine Widerstandsfähigkeit und Vielseitigkeit eignet sich der Deutsche Traber vor allem für das Gelände- und Wanderreiten. Auch sein ausgeglichener Charakter kommt dem Vollblüter hier zugute, denn da Pferde mit schwachen Nerven für die Zucht zum Rennsport ungeeignet sind, haben sie sich zu ruhigen, leistungsbereiten und menschenbezogenen Reittieren entwickelt. Durch ihre mehr oder weniger gut ausgeprägte Veranlagung zu speziellen Vier-Takt.Gangarten wie Tölt, Pass, Walk, Rennpass oder auch Fox Trott sind die Deutschen Traber auch bei Gangpferdeturnieren sehr erfolgreich und gehören zu den schnellsten Töltern der Welt.