Infos zu Irish Draught

Irish Draught Horse

Irish Draught_1Äußere Merkmale

Das so genannte Irische Zugpferd, welches allerdings auch zum Jagen und als leichtes Zugpferd eingesetzt wird, zählt zu den Rassen mit kräftigem, robustem Erscheinungsbild. Mit einem Stockmaß von 150 bis 170 cm mittelgroß, mit einem im Vergleich zu den übrigen Proportionen eher klein wirkenden, im Huntertyp stehendenKopf mit einer breiten Stirn und großen, gutmütigen Augen macht das Irish Draught Horse einen sympathischen Eindruck. Es folgt ein langer Hals mit anschließenden schrägen Schultern, einem mächtigen Brustkorb und einem ovalen Rumpf mit hohem Widerrist und hoch angesetztem Schweif. Das Irish Draught Horse hat starke, feste Beine mit relativ großen Sprunggelenken und stabilen, gut ausgebildeten Hufen. Vor allem die Hinterhand des Irish Draught ist stark, tief und kräftig bemuskelt. Diese Irischen Arbeits- und Reitpferde sind meist als Füchse, Braune und Schimmel anzutreffen, Schecken treten eher selten auf.

Herkunft des Irischen Zugpferdes

Ursprungsland des Irish Draught Horse ist selbstverständlich Irland, wobei nicht ganz klar ist, welcher Rasse das Irische Zugpferd entspringt. Vermutlich stammt es von den Connemara Ponys ab, allerdings wurde schon früh spanisches und arabisches Blut für die Robustheit der Pferde sowie altenglisches Vollblut zur Gewährleistung der Schnelligkeit eingekreuzt. Heute ist das Irish Draught die klassische irische Rasse und die grundlegende Basis zur Zucht der Irish Hunter und Irish Sport Horse, welche durch die gezielte Einkreuzung von Vollblütern gezüchtet werden. Es gab in der Zuchtgeschichte der Irish Draught Horse sehr kritische Jahre, in denen der Fortbestand dieser irischen Rasse sehr bedroht war, vor allem über die Hungerjahre um 1847. Die anschließende Einkreuzung von Clydesdale- bzw. Shire-Blut wirkte sich weiterhin negativ auf die irische Rasse aus. Schließlich nahm das Landwirtschaftsministerium die bislang den Farmern obliegende Zucht an sich und konnte das Fortbestehen sichern. Im Jahre 1976 wurde schließlich die Irish Draught Horse Society gegründet.

Irish Draught_2

Charakter und Einsatzbereich

In seiner Ursprungszeit wurde diese starke, robuste, brave und genügsame Rasse in Irland als Arbeits- und Jagdpferd eingesetzt. Das Irische Zugpferd war eines der vielseitigsten landwirtschaftlichen Arbeitspferde, welches jedoch auch als Reitpferd geeignet war und eine Vorliebe für das Springen entwickelte. Seine kräftige, freie und gerade Aktion gepaart mit einer hohen Lern- und Leistungsfähigkeit sowie auch –bereitschaft zeigten die besondere Eignung dieser Pferde als Hunter und sprungstarke Sportpferde. Zudem ist das Irish Draught Horse nicht nur robust und arbeitswillig, sondern auch sehr intelligent, brav und energisch.