Infos zu Missouri Foxtrotter

Missouri Foxtrotter

Ein schicker Missouri Fox Trotter im Round Pen

Äußere Merkmale

Der Missouri Foxtrotter verfügt ebenso wie sein naher Verwandter, der Österreichische Foxtrotter über kein rassetypisches Aussehen, da die Pferderasse vor allem wegen seinem besonderen Gang gezüchtet wird. Der trockene und gerade Kopf von dem Gangpferd im Quadratformat sitzt auf einem gut aufgesetzten, kräftigen Hals. Die Schulter des Missouri Foxtrotting Horse ist lang und schräg, der tragfähige Rücken geht in eine muskulöse Hinterhand mit leicht abfallender Kruppe über.

Rassetypisch für das Missouri Foxtrotting Horse ist die genetische Veranlagung zum Foxtrott, nach der die Pferderasse auch benannt ist. Weitere genetisch veranlagte Gangarten von dem Gangpferd sind Flatfood Walk, Canter, Walk, Running Walk und Singlefoot Walk. Der Missouri Foxtrotter erreicht eine Größe von 1,40 bis 1,60m, alle Farben sind vertreten.

Herkunft des Missouri Foxtrotter

Das Missouri Foxtrotting Horse hat seinen Ursprung in den amerikanischen Bundesstaaten Missouri und Arkansas, wo die Pferderasse seit dem 18.Jahrhundert gezüchtet wird. Mit der Besiedlung des Ozark-Plateaus brachten die amerikanischen Siedler auch Pferde mit, die unter anderem Araber-, Morgan- und Plantation-Ambler-Blut mit sich führten.

Schon als Fohlen erkennt man, dass Missouri Fox Trotter Gangpferde sind

Da hier ein Pferd benötigt wurde, welches sich dem zerklüfteten Gelände anpasste und auch längere Strecken schnell und sicher zurücklegen konnte, begann man mit der gezielten Einkreuzung von Tennessee Walking Horse und Saddlebred in die bestehende Pferderasse und erhielt so ein bequemes, rittiges Pferd mit der weichen, schnellen Gangart Foxtrott.

Missouri Foxtrotter sind bequeme und  gutmütige Gangpferde

War das Gangpferd früher vor allem als Arbeitspferd bei Bauern und Farmarbeitern sehr beliebt, existiert  seit 1948 auch ein Zuchtverband, der Wettbewerbe von dem Missouri Foxtrotter fördert. Ein naher Verwandter von dem Gangpferd ist der Österreichische Foxtrotter, der aus der Kreuzung von Missouri Foxtrotter und österreichischen Traber entstanden und seit 1991 in Österreich offiziell als Rasse anerkannt ist.

Charakter und Einsatzbereich

Das Missouri Foxtrotting Horse gilt ebenso wie der Österreichische Foxtrotter als lebhaft, nervenstark, leistungswillig, temperamentvoll und gutmütig. Durch seine Ausdauer, seinen bequemen Gang und seine Trittsicherheit in jedem Gelände wird das Gangpferd vor allem beim Wander- und Distanzreiten und als Showpferd eingesetzt.

Sein freundlichen Charakter, seine Genügsamkeit und Robustheit machen ihn aber auch zu einem guten Freizeitpferd sowie Westernpferd. Aber auch als leistungsbereites und arbeitswilliges Kutschpferd und Arbeitspferd findet der Missouri Foxtrotter heute Verwendung.